St. Pöltner Sturm 19-Sportplatz wird zum Park. Der ehemalige Sturm-19-Fußballplatz ist seit rund zehn Jahren ungenutzt und wild bewachsenes Areal zwischen dem Bahnhof und dem Einkaufszentrum Traisenpark. Auf dem 22.000 Quadratmeter großen Gelände soll jetzt ein neuer Park entstehen.

Von Beate Steiner. Erstellt am 14. August 2019 (10:04)
Josef Vorlaufer
Bürgermeister Matthias Stadler sowie Stadtgärtner Robert Wotapek und Baudirektor Kurt Rameis mit dem Plan des ehemaligen Fußplatzes, der als Freizeitareal gestaltet wird. Foto: Josef Vorlaufer

Derzeit wird mit Stadtgärtner Robert Wotapek ein Konzept ausgearbeitet, mit verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten und auch mit Kaffeehaus. Mehr dazu und zu Plänen über weitere Naherholungsgebiete in der Stadt lesen Sie in der nächsten St. Pöltner NÖN.