Mira Lu Kovacs: „Ich erhebe mich mit und für Medusa“. Schmieds-Puls-Sängerin Mira Lu Kovacs ist als Klagefrau in „Ganymed in Love“ im Kunsthistorischen Museum zu sehen.

Von Mario Kern. Erstellt am 22. März 2019 (16:03)
Helmut Wimmer
Betrauert künstlerisch den Tod der Gorgo Medusa: Songwriterin Mira Lu Kovacs.

Dem Wesen der Liebe spüren bis Mitte Juni 30 Künstler aus ganz Österreich im Kunsthistorischen Museum Wien nach. Darunter ist Musikerin Mira Lu Kovacs, die in der Performance „Ganymed in Love“ Rubens‘ „Das Haupt der Medusa“ schauspielerisch und musikalisch interpretiert. Die NÖN bat die ehemalige BORG-Schülerin zum Gespräch.

NÖN: Musikalische Erfolge mit Schmieds Puls, 5K HD, die Co-Intendanz beim Wiener Pop-Festival und nun „Ganymed in Love“. Sehen Sie Ihrer künstlerischen Vielfalt eigentlich irgendwelche Grenzen gesetzt?
Mira Lu Kovacs: Tatsächlich habe ich das Gefühl, momentan durch diese zusätzlichen Aufgaben noch mehr Energie zu bekommen. Ich fordere mich sehr und das versetzt mich gleichsam in einen Rausch-Zustand oder eine Manie. Mein im letzten Schmieds-Puls-Album „Manic Acid Love“ beschriebener Zyklus geht also von vorne los.

Wie empfinden Sie Ihr Mitwirken von Jaqueline Kornmüllers Inszenierung? Was bedeutet es für Sie, mit dabei zu sein?
Ich mag die Art und Weise sehr, wie Jacqueline Kornmüller mit mir und dem gesamten Ensemble arbeitet. Sie ist wahnsinnig offen für verschiedene künstlerische Sprachen. Für mich ist ‚Ganymed in Love‘ eine Ausbildung in einer neuen Sprache, dem Schauspielen. Das bedeutet für mich, 14 Mal im Museum mit dem Publikum zu meditieren.

Sie interpretieren über Peter Paul Rubens‘ berühmtem „Haupt der Medusa“ und besingen ihren Tod. In welche Rolle schlüpfen Sie?
Ich gebe eine Klagefrau, welche die Verbrechen am vermeintlichen Monster Medusa anklagt und betrauert. Gleichzeitig erhebe ich mich mit und für Medusa. Denn eigentlich war sie ein Opfer. Immer und immer wieder benutzt und missbraucht, der Möglichkeit beraubt, jemals tatsächlich zu lieben. So interpretiere ich unsere Verbindung.