Neuer Gastro-Pass für St. Pölten. Aufkleber mit Gewinnchance sollen zu Kulinarik-Reise motivieren.

Von Beate Steiner. Erstellt am 30. Juni 2020 (15:59)
Präsentierten den Pass für die Gastro-Reise durch St.Pölten: Georg Loichtl, Mario Burger und MarkusMayer.
Steiner

Drei Monate war es still in den Gaststuben der Landeshauptstadt. „Jetzt weht eher ein laues Lüftchen durch die Betriebe, von einem (An)sturm sind wir noch weit entfernt“, schildert Georg Loichtl die Stimmung in St. Pöltens Gastronomie. Umso mehr freut sich der Obmann des Vereins gastro.stp über die Initiative von Wirtschaftsbund-Obmann Mario Burger. Der hatte nämlich die Idee, einen Pass für eine Reise durch St. Pöltens Gastro-Landschaft aufzulegen – „weil der Reisepass heuer meist ungenutzt bleibt“.

Bei einer Tour von Wirtshaus zu Gasthaus zu Beisl und Bar können die Gäste Pickerl sammeln und in den Gastro-Pass kleben. Ab fünf Euro Konsumation gibt es einen Aufkleber. Wer seinen vollen Pass abgibt, wird mit einer Überraschung belohnt und nimmt an einem Gewinnspiel teil.

„Die Leute sollen sich wohlfühlen in der Stadt, obwohl die meisten Veranstaltungen heuer abgesagt wurden“, hofft Mario Burger, dass die Gäste bei den Wirten ihres Vertrauens nicht nur Aufkleber picken, sondern auch picken bleiben. „Außerdem könnte diese Aktion ja auch auf andere Branchen abfärben“, so der Wirtschaftsbund-Obmann. Das könnte sich auch Markus Mayer vorstellen. Der Obmann-Stellvertreter der Plattform STP 2020 schätzt an der Aktion, dass die Gastronomen trotz Pandemie-Situation den Kopf nicht hängen lassen und gemeinsam aktiv werden.

Alle Informationen zur sommerlichen Aktion und die Teilnehmer sind ersichtlich auf der neuen Gastronomie-Seite unter Freizeit auf www.st-poelten.at.