Pyhra

Erstellt am 14. September 2018, 12:51

von Manuela Mayerhofer

Bettler ließ Fäuste sprechen. Ein 34-Jähriger wollte Geld und Mitfahrgelegenheit. In einem Geschäft attackierte er einen Kunden: Anzeige auf freiem Fuß.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Für Riesenwirbel sorgte ein Zwischenfall in einem örtlichen Geschäftslokal. Ein aus Nigeria stammender Mann wollte Geld und verpasste einem 55-Jährigen einen Fausthieb.

Der 34-Jährige fragte Passanten nach Geld. Wenn sein Ersuchen nicht den gewünschten Erfolg brachte, stellte er seinen Ärger offen zur Schau, indem er mit seinen Fingern eine Pistole formte und damit auf seinen Gesprächspartner zielte. Auch im Kaufhaus versuchte der Mann sein Glück und fragte unter anderem einen 55-Jährigen Kunden, doch auch bei diesem dürfte er auf taube Ohren gestoßen sein.

Faustschlag ohne Vorwarnung

Als der Mann sich bereits in Nähe der Kasse befand, pirschte sich der 34-Jährige von hinten an den Pyhringer heran und versetzte ihm ohne Vorwarnung einen Faustschlag ins Gesicht. Dieser erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Die alarmierte Exekutive nahm den rabiaten Bettler zur örtlichen Polizeiinspektion, um die Identität zu erheben. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann österreichischer Staatsbürger ist — mit Wohnsitz in Wien. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte eine Anzeige auf freiem Fuß.