St. Pölten

Erstellt am 22. Oktober 2018, 05:46

von NÖN Redaktion

Buntester Kongress in der Innenstadt. Von 26. bis 28. Oktober kommt LGBTIQA-Treffen erstmals nach St. Pölten.

Das Team von Queeriosity mit Obmann Oskar Beneder (r.), der sich besonders auf den Vortrag zur Europride 2019 und die österreichweite Zusammenarbeit freut.  |  Queeriosity

Zwei Mal im Jahr findet ein LGBTIQA-Treffen an verschiedenen Orten in Österreich statt. Der Verein Queeriosity holt dieses jetzt in den Saal der Begegnung nach St. Pölten. Bei dem Event sollen Themen besprochen werden, die speziell LGBTIQA-Menschen betreffen. Beispielsweise Diskriminierung oder die rechtliche Lage in Österreich.

Die Zusammenarbeit zwischen Veranstalter und Stadt soll dabei laut Queeriosity-Obmann Oskar Beneder reibungslos funktioniert haben. „Die Stadt, allen voran das Büro für Diversität, unterstützt uns sehr stark. Das Thema wird durchwegs positiv angenommen“, freut sich Beneder.

Insgesamt 35 verschiedene Organisationen werden am Kongress teilnehmen, so auch das Rechtskomitee Lamdba, das bei Diskriminierungen von Menschen mit anderer sexueller Orientierung kostenlose juristische Beratung anbietet. Neben den Diskussionen und Vorträgen wird am Samstag, 27. Oktober, um 21.30 Uhr im Club 3 des Cinema Paradiso eine große Abschiedsparty steigen, zu der jeder eingeladen ist. Für die Musik werden drei DJ‘s sorgen.