Schwerer Unfall auf A1: Mostviertler schwer verletzt. Unfalllenker aus dem Bezirk Amstetten prallte auf zwei Metern Höhe gegen Lärmschutzwand bei Raststation Kesselhof (Kirchstetten, Bezirk St. Pölten).

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 11. Januar 2021 (13:47)

Montag-Morgen kam es auf der A1 in Richtung Wien zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus unbekannter Ursache kam ein Lenker aus dem Bezirk Amstetten von der Fahrbahn ab.

Auf Höhe der Raststation Kesselhof krachte er in zwei Metern Höhe gegen die Lärmschutzwand. Die Feuerwehren Böheimkirchen-Markt und St. Pölten-Stadt sowie der Rettungsdienst und Exekutive wurden sofort zu dem Unfall alarmiert.

Der Rettungsdienst war als erster vor Ort und befreite den Unfalllenker aus dem Wrack. Er musste vor Ort reanimiert und anschließend mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und bauten einen Brand- und Sichtschutz auf. Außerdem unterstützten sie den Rettungsdienst bei der Betreuung des Verletzten und bargen den Unfallwagen.