Mehr Platz für Fußgänger in der St. Pöltner Innenstadt

Erstellt am 29. Juli 2022 | 10:08
Lesezeit: 2 Min
New Image
Bürgermeister Matthias Stadler und Ronald Kettinger von der städtischen Verkehrsabteilung nahmen offiziell die neue FuZo in der Wiener Straße durch das Enthüllen der Verkehrsschilder in Betrieb.
Foto: Josef Vorlaufer
Ab heute ist der Verkehrsbereich rund um die Wiener Straße offiziell für Fußgängerinnen und Fußgänger reserviert.

Die St. Pöltner Fußgängerzone in der Innenstadt wächst um ein ganzes Stück, wie die die NÖN berichtete. Heute, Freitag, 29. Juli, wurden offiziell die Schilder enthüllt.

Es sind ab sofort die Wiener Straße (beginnend ab der Kreuzung mit der Lederergasse in Richtung Westen über das Heimgassl) und der gesamte Domplatz dem Fußgängerverkehr vorbehalten. Darüber hinaus werden die Ranzonigasse (zwischen Hofstatt und Wiener Straße) und die Alumnatsgasse (zwischen Fuhrmannsgasse und Wiener Straße) autofrei.  Parkplätze stehen etwa im City-Parkdeck beim Bahnhof oder im Parkhaus am Neugebäudeplatz zur Verfügung.

Bürgermeister Matthias Stadler bei der Enthüllung: "So werden wir die Lebens- und Aufenthaltsqualität in diesem Bereich aufwerten und die Innenstadt erweitern." Außerdem erklärte er: "Die Verkehrsströme werden sich durch die Umgestaltung des Promenadenringes in den nächsten Jahren verändern, weshalb diese Erweiterung bereits als Vormaßnahmen zur Neugestaltung dient und der Erhöhung der Sicherheit zuträglich ist. 

 Anrainerinnen und Anrainer können weiterhin zufahren, auch eine Ladezone und ein Taxistand sollen in Kürze entstehen, entsprechende Parkplätze für Menschen mit Behinderung wurden bereits geschaffen.

Aus dem Rathaus heißt es weiter, dass in der ersten Zeit vermehrt auf Information statt auf Strafen gesetzt wird.