HTL-Tagung in St. Pölten knüpft an Klimastreik an

Erstellt am 31. März 2022 | 05:30
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8315208_stp13_htl.jpg
Abteilungsleiter Andreas Bugl, Lehrerin Dorothea Mayr, Kurt Umgeher, Physiker Wolfgang Kromp, Helga Kromp-Kolb, Global-2000-Geschäftsführer Reinhard Uhrig und Abteilungsleiter Wolfgang Kuran freuen sich über das Event.
Foto: Cornelia Weninghofer
Erstmalig veranstaltete die HTL St. Pölten für ihre Schülerschaft eine Konferenz zur Trias Klima – Energie – Umwelt.

 Seit rund drei Jahren kämpft der Werkstättenlehrer Kurt Umgeher schon dafür, dass die Klima-Energie-Umwelt-Konferenz an der HTL St. Pölten stattfindet. Nun konnte er sie endlich umsetzen und zeitlich passend auf den weltweiten Klimastreik folgen lassen. „Leider kann es nicht die ganze Welt sehen“, meint Direktor Martin Pfeffel, aber immerhin konnten den Vorträgen 200 Schüler und Schülerinnen im coronatechnisch umgestalteten Festsaal mit Maske folgen, der Rest über Videokonferenz. Durch eine Änderung der Veranstaltung zu einem offenen Seminar für die pädagogische Hochschule war es auch Pädagogen und Pädagoginnen in ganz Österreich möglich, sich online zuzuschalten. Thematisch bewegte sich die Konferenz am Puls aktueller Unsicherheiten um die Fragen „Wie schaffen wir die Klimawende?“ und „Was tun bei Blackout?“.

Zum Auftakt der Sessions kamen prominente Stimmen wie Bundespräsident Alexander van der Bellen und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler auf Video zu Wort. Darauffolgend referierte die bekannte Klimawissenschaftlerin Helga Kromp-Kolb zum Thema Klimaerwärmung. Weitere Themenschwerpunkte waren das Risiko der Atomkraft, die Energiewende, wichtige Energiequellen wie Photovoltaik und Windkraft sowie Kunststoffe für Klimaneutralität.

Die Schüler und Schülerinnen der HTL seien insofern ein wichtiges Publikum, da sie sich dauernd in den jeweiligen Fachrichtungen praktisch mit den Themen beschäftigen. „Wenn nicht unsere Schüler die Welt retten, wer dann?“, sagt Direktor Martin Pfeffel und sieht in seinen Schülern wichtige Akteure.