Klima-Krise im Landesmuseum St. Pölten. Das Haus für Natur beleuchtet das tagesaktuelle Thema Klimaveränderung.

Von Beate Steiner. Erstellt am 03. Juli 2020 (03:29)
Ronald Lintner präsentierte seine erste Sonderausstellung im Museum für Natur.
Museum NÖ

„Die Klimakrise kommt in die heiße Phase“, schildert Ronald Lintner eindrücklich in der aktuellen Sonderausstellung im Haus für Natur. Der neue Leiter der Naturabteilung im Museum NÖ hat ein tagesaktuelles Thema aufgegriffen und mit seinem Kuratorenteam Christof Cremer, Tino Blondiau und Therese Christine Brandl die Ausstellung „Klima & Ich“ gestaltet. Diese erklärt einfach und wissenschaftlich fundiert, wie der Klimawandel entsteht und welche Folgen er für Flora und Fauna hat. Die Ausstellung zeigt außerdem, was jeder Einzelne gegen die Klima erwärmung tun kann. Das „CO -Labor“ mit interaktiven Stationen steht im Zentrum der Schau, die in Kooperation mit der Abteilung Umwelt und Energiewirtschaft sowie der Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich entstanden ist.

Ergänzend zur Ausstellung lädt das Museum zu Veranstaltungen: Am Donnerstag, 2. Juli, spricht Meteorolge und Klima-Aktivist Marcus Wadsak um 18.30 Uhr zum Thema „Der Klimawandel: Mit Fakten gegen Fake & Fiction“. Und am Donnerstag, 15. Oktober, geht es um Lebewesen und Lebensräume der Zukunft.

Die Sonderausstellung läuft bis März 2021 und wurde Corona-bedingt drei Monate später als geplant eröffnet – ein Babyelefant im Foyer des Museums erinnert daran.