St. Pölten

Erstellt am 18. Dezember 2018, 05:31

von Mario Kern

City-Parken wird teurer. Parkgebühren in der Rathaus-Tiefgarage und im Erdgeschoß der P&R-Anlage werden im März angehoben. Im Sommer bekommt Rathausplatz überdachte Stiegenaufgänge.

Ab März zahlen die Kunden der Rathaus-Tiefgarage wegen der gestiegenen Kosten mehr für das Parken.  |  Mario Kern

Mit 1. März wird das Parken in der Tiefgarage unter dem Rathausplatz und im Citypark-Deck der neuen P&R-Anlage neben dem Hauptbahnhof teurer – pro Stunde zahlen Garagen-Nutzer dann 1,50 Euro, der Tageshöchsttarif steigt um 1,20 Euro auf 9 Euro.

Der Magistrat begründet die Anhebung der Tarife mit den laufend steigenden Kosten für Betrieb, Wartung und Instandhaltung der Rathaus-Tiefgarage. Darunter fallen neben Strom und Reinigung auch die Betreuung der Schranken sowie Arbeiten an der Sicherheitsbeleuchtung, am Aufzug und an der Brandmeldeanlage. Die Preise im Citypark-Deck werden laut Stadt automatisch miterhöht, weil sie an die Rathausgaragen-Parktarife gekoppelt sind.

„Seit der Eröffnung 1996 wurden die Gebühren erst zweimal erhöht“, unterstreicht Baudirektor Kurt Rameis die Notwendigkeit. Die geltenden Tarife seien zuletzt vor sechs Jahren angepasst worden.

Für Arbeiten an der Tiefgarage unter dem Rathausplatz hat die Stadt im nächsten Jahr 130.000 Euro budgetiert. An allen vier Ausgängen werden im Sommer die Stiegenaufgänge überdacht. Saniert werden müsse 2019 aber nichts in der Tiefgarage.

Die Erhöhung der Parktarife wurde mit den Stimmen von SP und Grünen beschlossen – VP und FP stimmten in der Gemeinderatssitzung dagegen.