St. Pölten feiert trotzdem. Bürgermeister Matthias Stadler lädt auf den Rathausplatz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. November 2019 (12:07)

"Wir nehmen es sportlich", sagt Bürgermeister Matthias Stadler zur Kulturhauptstadt-Entscheidung. St. Pölten wird - zumindest 2024 - noch nicht Kulturhauptstadt.  "Als fairer Verlierer sind wir vor allem eines  ein großer Gewinner, weil die Allianz aus Stadt und Land begründet wurde, um zu halten", so Stadler. Auf breiter Front soll für die "Kulturstrategie 2030" weitergearbeitet werden. 

Am Rathausplatz wird daher zum Spontanspektakel mit Blasmusik und kulinarischer Verpflegung geladen. 

"Ich freue mich sehr und möchte mich gleichzeitig recht herzlich bedanken, dass zahlreiche KünstlerInnen aus der Region St. Pölten sich spontan Zeit nehmen und einen musikalischen Betrag zum Gelingen dieser Feier leisten, unter anderem die Militärmusik Niederösterreich, die Musik- und Kunstschule St. Pölten, die Blasmusik der Eisenbahner, Monika Ballwein, Reini Dorsch, Martin Rothender, Katerina Papadopoulos, Riding Dudes und viele mehr", so Stadler.