Feuerwehreinsatz am Kopalkasernen-Areal. Glosende Zigarette setzte vermutlich Mistkübel in Brand.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 22. Januar 2021 (19:28)
Symbolbild
LukeOnTheRoad, Shutterstock.com

Dichter Rauch strömte am Freitagabend aus dem Obergeschoß eines Gebäudes am ehemaligen Kopalkasernen-Gelände. Das merkte ein Mitarbeiter eines dort ansässigen Transportunternehmens.

Er fackelte nicht lange und verständigte die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Florianis war der Brand aber mit Feuerlöschern bereits weitgehend gelöscht. Die FF-Kameraden nahmen nur noch die Nachlöscharbeiten und eine Kontrolle vor. Als Ursache des Brandes wird eine schlecht abgedämpfte Zigarette angenommen. Es kam niemand zu Schaden.