Autotransporter kippte auf S 33 um. Drei Feuerwehren waren auf der S33 für zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 21. November 2020 (10:38)

In den frühen Morgenstunden wurde die St. Pöltner Stadtfeuerwehr zu einem Unfall auf der S33 bei Streckenkilometer 7 gerufen. Gemeinsam mit den örtlichen Feuerwehren Herzogenburg und Pottenbrunn gerufen.

Der Lenker eines Autotransporters mit mehreren Pkw verlor auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kippte samt Anhänger um. Ein weiterer Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und touchierte das Unfallfahrzeug. Die FF St. Pölten-Stadt rückte mit Wechselladefahrzeug an. Insgesamt dauerte der Einsatz zweieinhalb Stunden.