St. Pölten

Erstellt am 10. August 2018, 16:37

von Mario Kern

Kabeldefekt: 4.000 Haushalte waren ohne Strom. Ausfall dauerte für einige Häuser fast sechs Stunden lang. Auslöser waren Folgeschäden nach Kabeldefekt durch Bauarbeiten.

EVN  |  EVN

Ein defektes Hochspannungskabel an der Ecke Jonas-Straße und Steinfeldstraße sorgte Donnerstag Nacht für einen mehrstünden Stromausfall. 4.000 Haushalte westlich der Altstadt bis inklusive Hafinger Weg und südwärts bis zur Jonasstraße waren davon betroffen.

Für den Großteil der EVN-Kunden gab es bereits nach 40 Minuten wieder Strom. Die Betroffenen an der Mariazeller Straße und in der Franz-Jonas-Straße mussten hingegen bis 4 Uhr warten – für sie musste die EVN zwei Notstromaggregate aktivieren. Im Laufe des Freitag-Vormittages wurden auch diese Häuser wieder regulär über die dafür vorgesehenen Stromkreisläufe versorgt.

Als Auslöser für den nächtlichen Ausfall nennt die EVN eine Beschädigung des Stromkabels bei Bauarbeiten. „Die Baugrube war längst wieder zu, die Folgeschäden haben sich nun als Stromausfall bemerkbar gemacht“, erklärt St. Pöltens EVN-Chef.

Mehr Infos zum Ausfall gibt es in der kommenden Print-Ausgabe der St. Pöltner NÖN.