St. Pölten

Erstellt am 16. Dezember 2018, 05:42

von Beate Steiner

Kunstvolle Gabe für "Licht ins Dunkel". Martin Sonnleitner ließ für Licht ins Dunkel sein Werk „Stille Nacht“ versteigern und spendete dadurch 11.000 Euro.

Martin Sonnleitner mit Semino Rossi und – am Bild – Franz Xaver Gruber sowie Joseph Mohr, die Schöpfern von „Stille Nacht“.  |  privat

Martin Sonnleitner unterstützt Licht ins Dunkel heuer mit einer wunderbaren Idee und dadurch mit einem riesigen Geldbetrag. Der St. Pöltner Künstler malte ein Acrylbild, das die beiden Schöpfer des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt zeigt – vor 200 Jahren erklang das erste Mal im Salzburgischen „Stille Nacht“ von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber.

Bei der Aftershow-Party zur Aufzeichnung der traditionellen ORF-Sendung „Zauberhafte Weihnacht im Land der Stillen Nacht“ wurde das Bild von Martin Sonnleitner versteigert und fand um 11.000 Euro einen begeisterten Käufer. Der Betrag fließt in die Spendenkassen von Licht ins Dunkel. Die Sendung mit vielen Stars wird am 23. Dezember ausgestrahlt.