St. Pölten

Erstellt am 10. Februar 2019, 06:24

von Beate Steiner

Literatur-Wanderung im Kaffeehaus Emmi. Landestheater-Schauspielerin Bettina Kerl lädt mit der Reihe „Die beste aller Welten“ zum Zuhören an besonderen Orten ein.

Bettina Kerl widmet sich in ihren  |  Joachim Gern

Natur schafft in der Literatur beeindruckende Atmosphären, bedeutende Räume oder auch psychologische Assoziationsfelder, wie der Wald bei Adalbert Stifter, der Schnee bei Franz Kafka, das Wasser in Goethes Faust oder vielen Balladen des Dichterfürsten.

Bettina Kerl, Ensemblemitglied am Landestheater Niederösterreich, rückt nun mit ihrer Lesereihe „Die beste aller Welten“ die Natur ins Zentrum. Bettina Kerl liest entweder im Kaffeehaus Emmi in der Linzer Straße oder an einem anderen besonderen Ort in St. Pölten und lädt dabei zum gemütlichen Zuhören aber auch zum anschließenden Gespräch mit Experten ein. Das Thema: „Wie geht es unseren Naturräumen heute?“

In der ersten Lesung am Samstag, 16. Februar, 17 Uhr geht es um den Wald in der Weltliteratur. Als Gesprächspartnerin kommt Holzwirtschaftsexpertin Susanne Formanek, die sich bei „Smart Pölten“ für ein grüneres St. Pölten engagiert.

Nächste Lesung ist dann am Samstag, 30. März, ebenfalls im Café Emmi. Das Thema steht noch nicht fest.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.