Männer wollten 15-Jährige in das Zug-WC zerren. Jugendliche konnte sich erst durch laute Schreie vor einer möglichen Vergewaltigung retten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. März 2019 (12:06)
Shutterstock.com, Joe Techapanupreeda
Symbolbild

Schlimme Szenen sollen sich Ende Februar auf einer Zugfahrt von Wien nach St. Pölten zugetragen haben. Eine 15-Jährige erstattete in der Vorwoche Anzeige, dass sie auf der Heimfahrt zum St. Pöltner Hauptbahnhof von drei unbekannten Männern sexuell belästigt wurde.

Dann hätte sie das Trio gegen 21.45 Uhr schließlich aus dem schlecht besuchten Waggon mit Gewalt in ein WC des Zugs schleppen wollen. Erst durch laute Schreie gelang es der 15-Jährigen, die Schaffnerin auf sich aufmerksam zu machen. Die drei Männer ließen von der Jugendlichen ab. Sie konnte davonlaufen.

Das Trio dürfte dann wie das Mädchen vermutlich ebenfalls in St. Pölten ausgestiegen sein und konnte flüchten. Die Polizei in der Landeshauptstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.