Mit E-Schocker in der Schule. 16-Jähriger nahm als Taschenlampe getarnte Waffe mit in den Unterricht. Mitschüler schlugen Alarm.

Von Thomas Werth. Erstellt am 08. Dezember 2019 (13:43)
Symbolfoto: shutterstock.com/monte_a
Symbolfoto: shutterstock.com/monte_a

Große Aufregung in einer Schule in Innenstadtnähe: Ein 16-Jähriger hantierte im Klassenzimmer mit einem Gegenstand, der nur auf den ersten Blick wie eine harmlose Taschenlampe aussah. Denn eingebaut ist darin auch ein gefährlicher Elektro-Schocker.

Stolz präsentierte er seinen Mitschülern die verbotene Waffe. Diese waren davon aber weniger begeistert als viel mehr besorgt und verängstigt. Sie schlugen daher Alarm bei Lehrern, die wiederum sofort die Polizei kontaktierten.

Der 16-Jährige dürfte vom bevorstehenden Besuch der Exekutive Wind bekommen haben und begann, den E-Schocker zu zerlegen und diesen wegzuschaffen. „Wir konnten nur mehr wenige Teile bei ihm sicherstellen“, erklärte ein Polizeibeamter.

Noch ist nicht klar, wo sich der Schüler die verbotene Waffe besorgt hatte. Der 16-Jährige meint, er habe sie in der Nähe des Bahnhofs gefunden.