St. Pölten

Erstellt am 18. Mai 2018, 05:35

von Nina Gamsjäger

Spenden für Mexiko. HAK und Gym veranstalteten gemeinsam ein Benefiz im Warehouse. Der Reinerlös geht an ein Armenhaus in Nordamerika.

Marcel Knoll, Anna Morris und Schulsprecher Benjamin Koiser von der HAK organisierten unter anderem das Benefiz mit. Peter Zidar bringt den Erlös des Events bald in ein mexikanisches Armenhaus.  |  Nina Gamsjäger

Zum ersten Mal entschlossen sich die Schülervertretungen von HAK und dem Gym Josefstraße dazu, gemeinsam ein Benefiz im Warehouse zu organisieren. „Normalerweise veranstalten die beiden Schulen ein eigenes Benefiz“, weiß HAK-Schulsprecher Benjamin Koiser. Während das HAK-Benefiz heuer schon über die Bühne ging, fand das Gym diesmal noch keinen passenden Termin.

Anna Morris aus der HAK: „Ich bin immer wieder in Kontakt mit dem Warehouse. Das Team kam dann auf uns zu und fragte, ob wir nicht gemeinsam noch ein Benefiz veranstalten wollen.“ Die Einnahmen des Benefiz-Events nimmt HAK-Lehrer Peter Zidar entgegen: „Ich bin seit 20 Jahren Unterstützer des Armenhauses ‚Comunidad Emaus‘ in Mexico City.“ Zidar wird im Sommer bereits zum 25. Mal nach Mexiko reisen, um dort die Spende an den Leiter des Hauses, den niederösterreichischen Pfarrer Martin Römer, zu übergeben. „In dem Haus leben Gebrechliche, Behinderte, Kranke und Menschen, die keine Familie haben. Das Geld ist dort wirklich gut aufgehoben.“