St. Pölten

Erstellt am 11. Juli 2018, 03:28

von Mario Kern

Tempo-Bremse: 40er am Kirchenweg. Magistrat setzte mit Geschwindigkeitsbegrenzung am Spratzerner Kirchenweg letzte Tempo-Maßnahme im Sommer um.

Für mehr Sicherheit soll der 40er am Spratzerner Kirchenweg sorgen.  |  Corina Muzatko

Nach der Tempo-30-Zone zwischen der Mariazeller Straße und der Josefstraße (die NÖN berichtete) hat der Magistrat die nächste Geschwindigkeitsbegrenzung umgesetzt: Seit der Vorwoche dürfen am gesamten Spratzerner Kirchenweg nur mehr höchstens 40 Stundenkilometer gefahren werden.

Der 1,3 Kilometer lange Straßenzug zwischen der Kranzbichlerstraße und der Landsbergerstraße soll künftig wie eigentlich vorgesehen als Zufahrtstraße zu den Wohngebieten benutzt werden. Weil die Straße aber von täglich fast 3.000 Autolenkern als Alternativroute zur Josefstraße und die Mariazeller Straße benutzt wird, hat der Magistrat den 40er verordnet. Diese Maßnahme soll vor allem die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger sowie auch die Lebensqualität der Anrainer erhöhen – empfohlen wurde die Tempo-Bremse auch vom Verkehrsbeirat.

Die im Sonnenpark angesiedelten Vereine begrüßen die Tempo-40-Zone. „Gerade auch für die Parkbesucher ist das toll. Bislang haben viele auf dem geraden Teil der Straße beschleunigt“, betont Verein-Sonnenpark-Obmann Markus Weidmann-Krieger. Er regt noch an, am Straßenbelag ein zusätzliches Symbol aufzumalen.

Viele Besucher seien zu Fuß oder per Rad unterwegs, beobachtet Lames-Obmann Andreas Fränzl. „Die Begrenzung macht es für diese Verkehrteilnehmer einfacher. Hier brausen doch immer wieder Autos durch.“ Die Verordnung käme auch hinsichtlich des wachsenden Angebots im Park und damit der steigenden Gästezahl sehr gelegen.