Viel Neues wartet im neuen Schuljahr. 620 Taferlklassler beginnen heuer ihre Schullaufbahn. An St. Pöltens Schulen gibt es personelle und inhaltliche Änderungen.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 01. September 2014 (08:01)
Taferlklassler Luis Fischer und seine Geschwister Julius und Valentina freuen sich schon auf den Schulbeginn in Neidling.
NOEN, Foto: Grünauer
Zwei Monate Ferienzeit sind vorbei und der Ernst des Lebens beginnt wieder für die Schüler. 620 Taferlklassler drücken erstmals die Schulbank, aber auch für viele andere hat sich etwas geändert.

Mit dem neuen Schuljahr gibt es einige Verabschiedungen und neue Gesichter. So bekommt die Otto-Glöckel-Volksschule mit Alexandra Schiffler eine neue Leiterin. Auch in der  BAKIP/BASOP hat sich was geändert. Direktor Edmund Lobinger hat mit September den Ruhestand angetreten, die Leitung übernimmt provisorisch Friedrich Gonaus. Seit August sind außerdem für die St. Pöltner Schulen drei Pflichtschulinspektoren zuständig, die Bezirksschulräte wurden abgeschafft.

Aber nicht nur personell stehen Veränderungen an, auch inhaltlich gibt es Neues. So soll in der Daniel-Gran-Volksschule I die Stärkung der Lesekompetenz weiter forciert werden. „Außerdem wollen wir den musikalischen Schwerpunkt der Schule weiter betonen und erweitern“, so Direktorin Ulrike Ströbitzer.

„Wir möchten den Eltern helfen, eine gesunde und interessante Freizeitgestaltung für die Kinder zu finden“ Silvia Klimek, Gym Josefstraße

Am Gymnasium Josefstraße gibt es erstmals zwei Sportklassen, zwei Klassen mit Englisch als Arbeitssprache und zwei weitere erste Klassen. Außerdem wird es die „Gym-Aktiv-Karte“ geben, die kostenfrei von Lehrern ausgegeben wird. Damit können die Schüler bei Partnervereinen und -Organisationen schnuppern. „Wir möchten den Eltern helfen, eine gesunde und interessante Freizeitgestaltung für die Kinder zu finden“, führt Direktorin Silvia Klimek aus.

In der HLW startet der Lehrplan mit den Vertiefungen Naturwissenschaften, IT-C, Soziales sowie den Fremdsprachen Italienisch oder Französisch. „Unsere einjährige Schulform wird heuer erstmals als Wirtschaftsfachschule geführt“, berichtet die Leiterin des Schulzentrums Eybnerstraße Sigrid Zöchling.

Josefstraße-Baubeginn 2015

Im BRG/BORG stellt laut Direktor Hans Angerer die Umsetzung der neuen standardisierten Reifeprüfung, die erstmals für alle Fächer gilt, eine besondere Herausforderung dar. „Außerdem steht die Vorbereitung des neuen Musicals ,Scarlett Pimpernel‘, das im April 2015 aufgeführt wird, auf dem Programm“, so Angerer.

Über den Baufortschritt am Mary-Ward-Privatgymnasium freut sich Direktorin Charlotte Ennser: „Noch in der ersten Septemberhälfte werden die Decken für das Untergeschoß unseres Zubaus gelegt.“ Im Gymnasium Josefstraße hofft Klimek „auf einen Baubeginn im Frühjahr oder Sommer 2015“. Der Ausbau der BAKIP/BASOP hängt laut Lobinger noch in der Warteschleife.