Sky-Bar-Traum für St. Pölten. Der Wilhelmsburger Gastronom Duško Lukić will über den Dächern auftischen.

Von Inge Moser. Erstellt am 23. April 2021 (03:35)
„Hoch fliegende“ Pläne für ein Lokal über den Dächern St. Pöltens hat der Wilhelmsburger Gastronom Duško Lukić (l.) mit seinem Geschäftspartner Khairi M’Sakni.
privat, privat

Ein Esstisch in der Telefonzelle, Jazzmusik mit einer Ziehharmonika, ein riesiger Porzellan-Weihnachtsmann auf der Toilettenschüssel: „Seit mehreren Jahren reise ich in verschiedene Länder und Städte, besuche dort die bekanntesten Bars und Restaurants, sammle für jede Kleinigkeit Ideen“, erzählt Duško Lukić, der in Wilhelmsburg die Gastronomie im Volkshaus und das Buffet im Parkbad betreibt. So einige Kuriositäten habe er in den über 40 Städten gesehen. Das brachte ihn auch selbst auf Ideen. Sein Wunschlokal ist eine Sky Bar über den Dächern von St. Pölten.

Ein Lokal in der Innenstadt soll es sein, mit kompletter Verglasung, wo man schick Abendessen kann, Summerdrinks genießt und einen fabelhaften Ausblick auf die Stadt hat. „Das Konzept steht schon bereit und ich bin seit einem Jahr mit Lukas Stefan vom Magistrat in Verbindung“, erklärt der Gastronom. „Ich kann es kaum erwarten, die Verwirklichung den Leuten zu präsentieren.“

Erlebnis soll Besucher und Investoren locken

Viel Spezielles soll das Lokal einzigartig machen, von der Einrichtung und dem Schankbereich über die Musik bis zur Speise- und Getränkekarte. „Die Cocktails genussvoll, die Bedienung anders. Ich möchte etwas aufmachen, wo sich die Leute nicht nur wohlfühlen, sondern von überall herkommen. Etwas, das sie unbedingt besuchen wollen, weil es ein Erlebnis sein soll, das man nie vergisst.“

Das Projekt will Lukić mit einem Freund aus der Kindheit als Geschäftspartner umsetzen. Khairi M’Sakni hat in vielen noblen Bars in Wien als Cocktail-Barkeeper gearbeitet, bringt also Erfahrung mit. Generell hat Lukić ein regional bekanntes Team zusammengestellt. „Ein weiser Mann hat mir geraten, etwas abzuwarten, durch die Stadt zu spazieren, zu schauen, wo neue Gebäude gebaut werden, und dort mein Glück zu finden“, meint Lukić zu seinen Plänen und ermutigt Investoren oder Personen mit passender Location, sich zu melden.