Stadler bei Fischer in der Hofburg zu Gast

Erstellt am 30. Jänner 2014 | 13:29
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Stadler bei Fischer
Foto: NOEN, CARINA KARLOVITS HBF
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler wurde von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zu einem Gespräch in die Wiener Hofburg eingeladen und traf am Montag mit dem Staatsoberhaupt zusammen.
Bundespräsident Dr. Heinz Fischer hat in den letzten Jahren wiederholt die Landeshauptstadt besucht und verfolgt aufmerksam die rasante Entwicklung St. Pöltens. Aufgrund der langjährigen guten Kontakte lud das Staatsoberhaupt den Bürgermeister zu einem Gespräch in die Hofburg ein.

Austausch über Neuverhandlung des Finanzausgleichs

„Bei meinem Besuch konnte ich dem Herrn Bundespräsidenten über die neuesten Entwicklungsschritte der Landeshauptstadt berichten. Ich habe dabei vor allem kommunale Fragen angesprochen und besonders auf die schwierige finanzielle Situation der Städte und Gemeinden hingewiesen“, berichtet Stadler.

Stadler bei Fischer
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler traf am 27. Jänner mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zu einem einstündigen Gespräch in der Wiener Hofburg zusammen. Foto: Carina Karlovits/HBF
Foto: NOEN, CARINA KARLOVITS HBF

In diesem Zusammenhang konnte der Stadtchef mit auch Fischer Argumente für die bevorstehende Neuverhandlung des Finanzausgleichs austauschen.

„Zusammentreffen wieder sehr bereichernd“

„Aufgrund meiner Funktion im Österreichischen Städtebund und als Landesparteivorsitzender der SPÖ Niederösterreich haben wir auch allgemeine politische Themen besprochen. Das Zusammentreffen mit dem Bundespräsidenten war inhaltlich und vor allem auch menschlich wieder sehr bereichernd“, fasst Stadler zusammen.

Bundespräsident Fischer nahm die Einladung des Bürgermeisters, die Landeshauptstadt demnächst wieder zu besuchen, dankend an.