Mariazellerland: St. Pöltner bei Motorradunfall getötet. Am Samstag kurz vor 12 Uhr prallte ein 52- jähriger Motorradlenker frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, in dem sich zwei Frauen befanden. Er kam ums Leben, Autoinsassinnen hatten Glück im Unglück.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 20. Juli 2019 (16:20)

"Kurz nach dem Unfall traf zufällig ein Rettungswagen des Roten Kreuz Mariazellerland, der gerade mit einem anderen Patienten in das Landeskrankenhaus Bruck an der Mur unterwegs war, an der Unfallstelle ein", schildert Rot-Kreuz-Mitarbeiter Benjamin Leodolter.

Umgehend wurde von der Mannschaft die Rettungskette in Gang gesetzt und lebensrettende Sofortmaßnahmen wurden beim Motorradlenker eingeleitet. Trotz intensivster Bemühungen der Einsatzkräfte konnte nur noch der Tod des Motorradfahrers festgestellt werden.

Die beiden Frauen wurden zur Beobachtung in das Gesundheitszentrum Mariazell gebracht, wo sie auch von einem Kriseninterventionsteam betreut wurden.

Im Einsatz standen das Rote Kreuz Mariazellerland mit einem Notarzt und sechs Sanitätern, die Freiwilligen Feuerwehren Gußwerk und Mariazell sowie die Exekutive.