St. Pöltner Zahnarzt wirft Patientin raus. Seit Monaten wartet 55-Jährige auf neue Zahnkronen. Bei Anpassung kommt es zu heftigem Streit.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 24. Februar 2020 (19:15)
NOEN, BilderBox

Eine sehr schmerzhafte Odyssee macht eine 55-jährige St. Pöltnerin mit ihrem Zahnarzt durch. Seit Anfang Oktober hatte sie Schmerzen und zahlte vorab 2.055 Euro für die Behandlung. Nach Wurzelbehandlung und mehrmaliger Kronenanpassung kam es dann Mitte Februar zum Eklat. Nach einem Streit verwies der Zahnarzt sie direkt vom Behandlungssessel aus der Ordination. „Die Behandlung war noch gar nicht abgeschlossen. Ich hatte überall noch den Zahnzement kleben“, erklärt die verdutzte Patientin.

Der Zahnarzt ist sich, auf NÖN-Anfrage, keiner Schuld bewusst. Die Patientin habe seine Assistentin angeschrien und außerdem andere Patienten verunsichert. „Danach habe ich sie vehement gebeten, die Ordination zu verlassen. Das ist mein gutes Recht“, so der Zahnarzt.

Laut Patientin kam es dabei zu Handgreiflichkeiten. Sie könne das anhand von Fotos nachweisen, die eindeutig blaue Flecken auf ihrem Arm zeigen würden. Davon will der Zahnarzt nichts wissen: „Ich habe sie nicht angegriffen.“

Die Patientin erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.