Hund tot, Herrchen sofort notoperiert. 66-jähriger Tierbesitzer dürfte auf einem Schutzweg in der Josefstraße von 25-jähriger Pkw-Lenkerin übersehen worden sein.

Von Thomas Werth. Erstellt am 13. August 2019 (04:00)
Berger
Auf diesem Zebrastreifen ereignete sich am Montag der schlimme Unfall.

Ein tragischer Unfall ereignete sich Montagvormittag auf dem Schutzweg in der Josefstraße bei der Kreuzung mit der Johann-Schindele-Gasse. Ein 66-jähriger St. Pöltner wollte gerade mit seinem Hund die Straße überqueren, als er von einem stadteinwärts fahrenden Auto erfasst wurde.

Gelenkt wurde dieses von einer 25-jährigen St. Pöltnerin. Sie dürfte laut Polizei kurz vor dem Schutzweg von ihrem Kind abgelenkt worden sein, das sich im Kindersitz auf der Rückbank des Pkw befand. Das Fahrzeug rammte den Hund und sein Herrchen frontal.

Der Mann wurde schwer verletzt in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht, wo er sofort notoperiert werden musste. Der kleine Hund erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Er wurde von der Tierrettung abtransportiert.