Kinderfreundetreffen: 1.500 Kinder bei Zeltlager. Am Pfingstwochenende werden Teilnehmer aus ganz Österreich die Sonnwendfeier-Wiese in Wagram bevölkern.

Von Thomas Werth. Erstellt am 15. Februar 2019 (12:31)
Symbolbild: shutterstock.com/shutter_o
1.500 Kinder werden ihre Zelte am Pfingstwochenende in der Landeshauptstadt aufschlagen.

Alle drei Jahre veranstalten die Kinderfreunde und die Roten Falken aus ganz Österreich ein Zeltlager. Von 8. bis 10. Juni ist heuer St. Pölten an der Reihe. 1.500 Kinder und Jugendliche werden am Pfingstwochenende erwartet. Sie werden ihre Zelte auf der neuen Sonnwendfeier-Wiese in Unterwagram aufschlagen.

„Zelte aufbauen, Lagerfeuer entzünden und unter freiem Himmel schlafen hat bei uns eine ganz starke Tradition. Es ist jedes Mal ein großes unvergessliches Abenteuer für alle Teilnehmer“, erklärt Bettina Rehner, Bundesvorsitzende der Roten Falken. Der Standort in der Landeshauptstadt sei ideal. „Die Nähe zur Traisen und zu den Badeseen, die Fußläufigkeit zum Bahnhof und die gute Erreichbarkeit der Innenstadt sind große Pluspunkte“, betont Rehner. Die Teilnehmer werden aber nicht nur in Wagram bleiben, sondern auch in die Innenstadt wandern. Geplant ist etwa ein großes Eröffnungsfest auf den Rathausplatz mit allen Teilnehmern des Zeltlagers.

Die heurige Auflage steht unter dem Motto „Her mit dem schönen Leben“. Derzeit wird noch das genaue Programm erarbeitet. Fix sind bereits ein großes Spielefest, ein Planspiel, eine Entdeckungsreise in die Natur sowie lustige Lagerfeuerabende.

Gefördert werden soll vor allem die Gemeinschaft. „Man kocht, isst, spielt, entscheidet und teilt miteinander. Im Grunde sind unsere Zeltlager der perfekte Gegenentwurf zur egozentrierten Ellenbogen-Gesellschaft, die Kinder im Alltag oft erleben“, so Rehner.