Klarer Wahlerfolg der ÖVP - Bürgerliste dezimiert. ÖVP und SPÖ gewannen auf Kosten der Bürgerliste. Bürgermeister Rupert Hobl (VP) konnte mit der ÖVP 63,9 Prozent (+11,81%) und damit zehn Mandate (+2) erreichen. Die SP erreicht 25,99 Prozent (+2,7%, vier Mandate/ +1) und die Alternative Liste Stössing (ALST) mit 10,14 Prozent (-14,52%) verliert drei ihrer vier Mandate.

Von Bernhard Herzberger. Erstellt am 26. Januar 2020 (16:30)
Symbolbild
Bilderbox.com

Bürgermeister Hobl führt den Erfolg seiner Partei vor allem auf die umgesetzten Projekte der vergangenen beiden Jahre zurück: "Es ist eben viel passiert: Die Verwirklichung des Geschäfts und die Errichtung der Mehrzweckhalle - das ist mir sicher zugute gekommen. Für mich persönlich ist das ein Zeichen, dass die Richtung stimmt. Der Gemeinderat zieht an einem Strang und es gibt keine Streitereien", sieht der Bürgermeister darin auch den Grund, warum die Bürgerliste nicht mehr reüssieren konnte.

Günter Illmayer (SP) gibt sich hocherfreut: "Es ist das beste SPÖ-Ergebnis, seit ich dabei bin." Angesichts der Situation auf Bundesebene müsse man zufrieden sein. 

Christian Mileder (ALST) spricht von einer "Watschen" für seine Partei. Er werde den Hut nehmen. "Vielleicht bringen wir jemand jüngeren. Das Volk hat gewählt und unsere Arbeit der vergangenen zehn Jahre blieb unbedankt", so der Spitzenkandidat.

 

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick

Hier geht's zu unserem Sonderressort: https://www.noen.at/gemeinderatswahl