Gemeinderat: Ameisbichler bestätigt

Erstellt am 24. Februar 2015 | 05:55
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
stp09wil_gr
Foto: NOEN, Inge Moser
Bürgermeister erhielt 24 von 28 Stimmen. Auch „Vize“ Wltschek wurde wieder gewählt. Es gibt zwei neue Stadträte.

Mit 24 von 28 Stimmen wurde Bürgermeister Rudolf Ameisbichler bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung wiedergewählt. „Ich verspreche, diese ehrenvolle Aufgabe nach wirtschaftlichen, sozialen und menschlichen Kriterien mit Themen der Zukunft im Sinne der Wilhelmsburger zu lösen“, freut er sich über den Vertrauensbeweis.

Wltschek mit 23 Stimmen als Vizebürgermeister gewählt

Willibald Wltschek wurde mit 23 Stimmen als Vizebürgermeister gewählt. „Ich freue mich auf eine harmonische Zusammenarbeit zum Wohle der Bevölkerung“, dankte Wltschek. Bei der Wahl der Stadträte erhielten Markus Berger (25 Stimmen), Norbert Damböck (24), Simone Urbanek (24, neu) und Willibald Wltschek (25, alle SP) sowie Andreas Fertner (25) und Markus Holzer (25, neu) das Vertrauen.

Gebildet wurden zudem sechs Ausschüsse, die Vorsitzenden werden aber erst gewählt. Neu ist, dass die FP ein Mitglied stellt, die Grünen sollen hingegen von allen Ausschüssen informiert werden und können daran teilnehmen. Der Prüfungsausschuss-Vorsitz obliegt wieder Wilhelm Schreiber von der VP.

Pläne für nächste Legislaturperiode sind klar abgesteckt

Markus Berger wurde als Umwelt-Gemeinderat, Markus Holzer als Jugendgemeinderat, Vizebürgermeister Willibald Wltschek als Bildungsbeauftragter, Wilhelm Schreiber als Europa-Gemeinderat, Andreas Fertner als Energiebeauftragter und Bürgermeister Rudolf Ameisbichler als Sicherheitsmanager nominiert.

Die Pläne für die nächste Legislaturperiode von Ameisbichler sind klar abgesteckt: Betreubares Wohnen, Spielraumkonzept, leistbares Wohnen am Dinglberg fortsetzen, ein umfangreiches Programm bei Straßen- und Brückensanierungen und die Umsetzung einer Markthalle im alten Spar-Gebäude.


Der Gemeinderat

Der Wilhelmsburger Gemeinderat:

SPÖ:

  • Rudolf Ameisbichler,

  • Markus Berger,

  • Johanna Berger-Wesselak,

  • Christine Choholka,

  • Norbert Damböck,

  • Thomas Fischer,

  • Robert Gabath,

  • Günther Hiess,

  • Jürgen Kahri (neu),

  • Roman Lindner (neu),

  • Herbert Müllner,

  • Sylvia Müllner,

  • Eva Prischl,

  • Benjamin Steirer (neu),

  • Simone Urbanek,

  • Willibald Wltschek,

ÖVP:

  • Andreas Fertner,

  • Johann Grassmann,

  • Margarete Hirn,

  • Markus Holzer,

  • Hanspeter Scheiber,

  • Wilhelm Schreiber,

  • Alfred Zauner,

FPÖ:

  • Christian Brenner,

  • Herbert Ruprechter,

  • Helmut Weininger,

Grüne:

  • Sabine Hippmann,

  • Verena Hippmann (neu),

  • Bernhard Higer (neu)