Schlagworte für Asyl

Schlagwort Asyl

Politik | 09.02.2012 14:59

Nach Meinung von Integrationsstaatssekretär Kurz nutzt Österreich das Potenzial nicht, das durch sprachlich gut ausgebildete Migranten vorhanden wäre, und bezeichnete dies als "Wahnsinn". "Jeder siebente Migrant verlässt das Schulsystem, ohne einen Hauptschulabschluss zu haben", sagte er. Erneut betonte er in diesem Zusammenhang die Sprachfrühförderung für Kinder zwischen drei und sechs Jahren.

Chronik Gericht | 07.02.2012 12:07

Freude und Erleichterung herrschen bei Arigona Zogaj nach der Entscheidung, dauerhaft in Österreich bleiben zu dürfen. Die 20-jährige Kosovarin und ihre beiden jüngeren Geschwister haben vom Magistrat Linz ihre Visa mit Niederlassungsbewilligung bekommen. Gleichzeitig haben 150 Menschen gegen die Abreise einer vierköpfigen kosovarischen Familie aus Oberösterreich protestiert.

Chronik Gericht | 06.02.2012 18:37

Arigona Zogaj darf nun offensichtlich in Österreich bleiben: Sie hat am Montag ihr Visum mit Niederlassungsbewilligung zugestellt bekommen, berichtete die Tageszeitung "Österreich".

Politik | 03.01.2012 13:04

Die Zahl der Asylanträge ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Waren 2010 in Österreich bloß 11.012 Ansuchen gestellt worden, waren es im Jahr 2011 mit 14.426 um 31 Prozent mehr.

Politik | 27.10.2011 15:58

Die österreichische Innenministerin Mikl-Leitner (ÖVP) fordert "einen Schutzschirm" gegen illegale Migration in die EU. Heuer seien in Österreich bereits 16.815 illegale Einwanderer und damit an die 30 Prozent mehr Personen als im Vorjahreszeitraum aufgegriffen worden, sagte Mikl-Leitner am Rande des EU-Innenministerrates am Donnerstag.

Politik | 12.08.2011 12:19

Die Polizei nimmt sich ab sofort verstärkt jener Ausländer an, die sich illegal in Österreich aufhalten. Der Auftrag dafür stammt von ÖVP-Innenministerin Mikl-Leitner, "weil gerade die Illegalität ein guter Nährboden der Kriminalität ist", wie sie am Freitag in einer Pressekonferenz ausführte. Sie präsentierte ein Sieben-Punkte-Programm, das unter anderem eine Task Force der "Soko Ost" vorsieht.

Chronik Gericht | 01.08.2011 10:46

Österreich wird wieder verstärkt Ziel von Asylwerbern. 5.821 Flüchtlinge stellten während der ersten sechs Monate 2011 in Österreich entsprechende Ansuchen. Das sind um 792 oder 15,75 Prozent mehr als im Jahr davor.

Politik | 04.07.2011 12:10

Innenministerin Mikl-Leitner wendete sich am Montag gegen Kritik am neuen Fremdenrechtspaket, speziell gegen die Kritik an der mehrtätige Anwesenheitspflicht von Asylwerbern im Erstaufnahmezentrum.

Politik | 01.07.2011 06:59

Am Freitag tritt das Fremdenrechtspaket in Kraft. Besonders umstritten ist dabei die Mitwirkungspflicht, die Asylwerber bis zu eine Woche an die Erstaufnahmestelle bindet. Für Innenministerin Mikl-Leitner handelt es sich dabei "um keine Schikane", sondern sie liege "im ureigensten Interesse" der Betroffenen. Man wolle den Asylwerbern nicht schaden, sagte die Ressortchefin im Gespräch mit der APA.

Politik | 27.06.2011 12:31

Beim geplanten Bundesamt für Asyl und Migration, das nach den Plänen von Innenministerin Mikl-Leitner bis Ende 2012 die bisher zuständigen 194 Behörden ablösen soll, wird es mindestens eine Außenstelle pro Bundesland geben.

Politik | 14.06.2011 14:59

Ein großes Wissensdefizit der Österreicher ortet das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR beim Thema Asyl. Fast die Hälfte nehme fälschlicherweise an, dass Asylsuchende einen Anspruch auf Sozialhilfe haben, ein Drittel glaube an einen freien Zugang zum Arbeitsmarkt, erklärte Christoph Pinter, Leiter der UNHCR-Rechtsabteilung in Österreich.

Chronik Gericht | 13.05.2011 08:01

Allen restriktiven Regelungen zum Trotz wird Österreich wieder populäres Ziel für Asylwerber. Im ersten Jahresdrittel 2011 wurden im Vergleich zum Vorjahr 518 Anträge mehr gestellt, was einem Plus von 16 Prozent entspricht. Dabei fällt vor allem der April ins Gewicht. Im vergangenen Monat wurden 980 Asylanträge verzeichnet, 2010 waren es im April nur 757. Das Plus liegt somit bei 29,5 Prozent.

Politik | 07.05.2011 13:35

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) hat am Samstag klargestellt, dass es "keinen Schwenk" in der Fremdenpolitik geben werde. "Recht muss Recht bleiben", die Rechtsstaatlichkeit sei ihre "oberste Maxime", sagte Mikl-Leitner im Ö1-"Journal zu Gast".