Schlagworte für Atompolitik

Schlagwort Atompolitik

Politik | 21.07.2020 12:24

ÖVP-Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf spricht sich entschieden gegen den Ausbau des des tschechischen Atomkraftwerkes aus. Die Entscheidung der tschechischen Regierung, die Finanzierung für die Erweiterung der Atommeiler in Dukovany durchzuwinken, bezeichnet er als "verantwortungslos".

In Ausland | 23.06.2020 06:51

Nach rund zehn Stunden sind die Gespräche zwischen den USA und Russland über die Rettung des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrags "New Start" am Montagabend in Wien zu Ende gegangen. Greifbare Ergebnisse wurden nicht bekannt, US-Chefverhandler Marshall Billingslea schrieb aber danach auf Twitter von "sehr positiven" Verhandlungen. Am Dienstag will er sich vor Journalisten äußern.

In Ausland | 22.06.2020 19:43

Die Wiener Gespräche zwischen den USA und Russland über den New-Start-Abrüstungsvertrag sind zu Ende. Das teilte der russische Diplomat Michail Uljanow (Mikhail Ulyanov) am Montagabend via Twitter mit.

In Ausland | 22.06.2020 10:39

Hochrangige Vertreter aus den USA und Russland haben sich am Montagfrüh zur Rettung des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrags New Start in einem Wiener Palais getroffen. Während Washington das Abkommen in Frage stellt, drängt Moskau auf eine Verlängerung. US-Präsident Donald Trump wollte auch China am Verhandlungsstich sehen, Peking lehnte jedoch ab. Experten zeigten sich pessimistisch.

In Ausland | 22.06.2020 00:05

Wien ist am Montag Schauplatz für Abrüstungsgespräche zwischen den USA und Russland. Konkret geht es um die Rettung des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrags New Start zur Begrenzung strategischer Atomwaffen. US-Präsident Donald Trump will auch China am Verhandlungstisch sehen, Peking lehnt aber ab. Der genaue Treffpunkt der Gespräche ist geheim.

In Ausland | 17.06.2020 14:44

Nach der Sprengung des gemeinsamen Verbindungsbüros mit Südkorea auf seinem Gebiet verschärft Nordkorea seinen Konfrontationskurs weiter. Die nordkoreanische Armee kündigte am Mittwoch an, die Militärpräsenz im Grenzgebiet zu Südkorea zu erhöhen und Militärübungen wieder aufnehmen zu wollen. Die südkoreanische Regierung in Seoul kritisierte das Vorgehen scharf.

In Ausland | 23.04.2020 09:11

Die Atomkraftgegner sind in Österreich eindeutig in der Überzahl - obwohl ein Drittel der 16- bis 29-jährigen Männer Atomenergie befürwortet. 29 Prozent von ihnen würden bei einer Volksabstimmung eher für Atomkraft stimmen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Linzer market-Instituts im Auftrag der Organisation "atomstopp_oberoesterreich" zum Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe am 26. April.

In Ausland | 17.04.2020 16:19

Starker Wind hat den Rauch der Schwelbrände um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl in die ukrainische Hauptstadt Kiew getrieben. Das Gebiet ist radioaktiv belastet. "In Kiew gibt es nur Rauch, keine Radioaktivität", versicherte der Bürgermeister und Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko am Freitag via Facebook. Kiew liegt rund 70 Kilometer von der Tschernobyl-Sperrzone entfernt.

In Ausland | 23.02.2020 15:32

Eine positive Bilanz zog Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) am Sonntag nach seinen Treffen mit seinem Amtskollegen Mohammad Javad Zarif und Präsident Hassan Rouhani gegenüber österreichischen Journalisten. "Es waren offene und ehrliche Gespräche", bei denen Möglichkeiten für gemeinsame Einzelprojekte zwischen dem Iran und Österreich sowie der EU angesprochen worden seien.

In Ausland | 15.01.2020 13:35

Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat im Streit um das Wiener Atomabkommen vor "falschen Schritten" gewarnt. Er reagierte damit am Mittwoch auf das Vorgehen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens, die eine Schlichtung zur Rettung des Deals eingeleitet haben. "Falls ihr einen falschen Schritt macht, würde der euch nur schaden, .... nehmt doch lieber den richtigen Weg", sagte Rouhani.

In Ausland | 24.12.2019 08:56

Bei den Bemühungen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas wollen die Staats- und Regierungschefs aus China, Südkorea und Japan enger kooperieren. Chinas Premier Li Keqiang, Südkoreas Präsident Moon Jae In und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sprachen sich am Dienstag bei einem Dreier-Treffen in der südwestchinesischen Metropole Chengdu für eine politische Lösung des Atomkonflikts aus.

In Ausland | 12.11.2019 05:52

Frankreich, Deutschland, Großbritannien und die EU haben dem Iran mit einem Mechanismus des Atomabkommens gedroht, der am Ende zur Wiedereinführung von UNO-Sanktionen führen könnte. In einer gemeinsamen Stellungnahme zeigten sich die Außenminister der drei Länder sowie die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini "äußerst besorgt" wegen der wiederholten Verstöße des Iran gegen das Atomabkommen.

In Ausland | 06.11.2019 13:47

Im Iran hat nach offiziellen Angaben ein weiterer Teilausstieg aus dem internationalen Atomabkommen begonnen. 2.000 Kilogramm Urangas (Uranhexafluorid) seien in die Atomanlage Fordo befördert worden, teilte die iranische Atomorganisation (AEOI) am Mittwoch mit. Die Maßnahmen sind ein Verstoß gegen das Atomabkommen von 2015, das die Entwicklung einer iranischen Atombombe verhindern soll.