Schlagworte für Aufräumarbeiten

Schlagwort Aufräumarbeiten

Erlauftal | 18.11.2016 08:28

Als überaus schwierig gestalteten sich die Aufräumungsarbeiten nach dem Zugunglück am Donnerstagabend bei der Eisenbahnkreuzung in Purgstall. Heute früh konnte die Erlaufbahn den Betrieb wieder aufnehmen.

St. Pölten | 25.08.2014 16:40

Knapp eine Woche haben die Aufräumarbeiten nach dem Frequency-Festival in St. Pölten gedauert. Am Montagnachmittag wurde das gesäuberte Areal der Stadt übergeben.

Chronik Gericht | 19.05.2014 08:30

Am 16. Mai verursachten schwere Regenfälle in den Bezirken St. Pölten Land, Lilienfeld, Amstetten, Baden und Neunkirchen Überflutungen. Ganze Orte - wie auch Kirchberg im Pielachtal (Bild) - waren von der Außenwelt abgeschnitten. Jetzt beginnt das bange Warten auf weitere Murenabgänge.

Chronik Gericht | 19.05.2014 08:30

Am 16. Mai verursachten schwere Regenfälle in den Bezirken St. Pölten Land, Lilienfeld, Amstetten, Baden und Neunkirchen Überflutungen. Ganze Orte - wie auch Kirchberg im Pielachtal (Bild) - waren von der Außenwelt abgeschnitten. Jetzt beginnt das bange Warten auf weitere Murenabgänge.

Chronik Gericht | 18.05.2014 10:46

Nach den starken Regenfällen in Niederösterreich haben sich am Sonntag die Aufräumarbeiten großteils ihrem Ende zugeneigt. Die Gefahr von Hangrutschungen und Murenabgängen ist nach wie vor aufrecht.

Herzogenburg | 17.05.2014 14:35

Die Pegelstände von Traisen und Pielach sinken zwar konstant und die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, der Katastrophenalarm ist aber nach wie vor aufrecht. Derzeit im Einsatz sind 28 Feuerwehren mit 50 Fahrzeugen und 270 Mitgliedern.

Pielachtal | 17.05.2014 14:35

Die Pegelstände von Traisen und Pielach sinken zwar konstant und die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, der Katastrophenalarm ist aber nach wie vor aufrecht. Derzeit im Einsatz sind 28 Feuerwehren mit 50 Fahrzeugen und 270 Mitgliedern.

St. Pölten | 17.05.2014 14:35

Die Pegelstände von Traisen und Pielach sinken zwar konstant und die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, der Katastrophenalarm ist aber nach wie vor aufrecht. Derzeit im Einsatz sind 28 Feuerwehren mit 50 Fahrzeugen und 270 Mitgliedern.

Chronik Gericht | 17.05.2014 14:35

Die Pegelstände von Traisen und Pielach sinken zwar konstant und die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, der Katastrophenalarm ist aber nach wie vor aufrecht. Derzeit im Einsatz sind 28 Feuerwehren mit 50 Fahrzeugen und 270 Mitgliedern.