Schlagworte für Bildung

Schlagwort Bildung

Politik | 06.08.2019 16:46

Die NEOS Niederösterreich üben starke Kritik an der "Baustelle Schulsystem" und fordern konkrete Taten von Land und Bund. Unter anderem sollen den Schulen mehr Freiraum und finanzielle Ressourcen zur Verfügung stehen.

Erlauftal | 27.07.2019 03:57

127 Kinder erlebten bei der heuer in Wieselburg bereits zum zweiten Mal angebotenen Bildungsveranstaltung am FH Campus zwei spannende und lehrreiche Tage.

Wirtschaft | 25.07.2019 15:51

Seit 15 Jahren werden in den vier "Technopolen" in NÖ Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Bildung vernetzt. Das trägt wesentlich zum Wirtschaftswachstum in den Regionen bei, zeigt jetzt eine Studie.

Gesellschaft | 27.06.2019 12:13

Mehr als 178.300 Schüler in Niederösterreich starten am Freitag in die Sommerferien. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) und Bildungsdirektor Johann Heuras zogen am Donnerstag Bilanz und nannten Gewaltprävention als einen künftigen Schwerpunkt.

In Ausland | 29.04.2019 10:17

Ein höheres Bildungsniveau in einem Land trägt maßgeblich zum Anstieg der Lebenserwartung der Gesamtbevölkerung bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Demographen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

In Ausland | 29.04.2019 10:17

Ein höheres Bildungsniveau in einem Land trägt maßgeblich zum Anstieg der Lebenserwartung der Gesamtbevölkerung bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Demographen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Demnach geht rund ein Fünftel der gestiegenen Lebenserwartung in Dänemark, den USA und Italien auf höhere Bildungsabschlüsse zurück.

Hollabrunn | 11.02.2019 09:56

Die Leader Region Weinviertel-Manhartsberg stellt ein neues Projekt auf die Beine: Gemeinden und Bildungsanbieter werden vernetzt, ein gemeinsames Programm wird erstellt.

In Ausland | 04.02.2019 13:03

Österreichs Jugend empfindet zusehends digitalen Zeitstress. Eine anlässlich des am 5. Februar stattfindenden Safer-Internet-Days durchgeführte Onlineumfrage ergab, dass 35 Prozent der Befragten Handys und andere digitale Geräte manchmal zu viel werden.