Schlagworte für Diplomatie

Schlagwort Diplomatie

In Ausland | 25.09.2019 06:55

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der harten Kritik der Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg an den politischen Verantwortungsträgern teilweise widersprochen. In ihrer Rede beim UNO-Klimagipfel am Montag habe die 16-Jährige ihrer Ansicht nach "nicht ausreichend zum Ausdruck gebracht", welche Chancen moderne Technologie und Innovationen eröffneten, sagte Merkel in New York.

In Ausland | 08.09.2019 19:57

Trotz Zugeständnissen der Regierung ist es in Hongkong am Wochenende erneut zu Protesten und Ausschreitungen gekommen. Zehntausende regierungskritische Demonstranten zogen am Sonntag in einem zunächst friedlichen Marsch zum US-Konsulat in der chinesischen Sonderverwaltungszone, um für Unterstützung der Amerikaner zu werben. Der bekannte Aktivist Joshua Wong wurde unterdessen erneut festgenommen.

In Ausland | 07.09.2019 09:13

Mit der Inbetriebnahme von leistungsstärkeren Zentrifugen zur Urananreicherung hat der Iran einen weiteren Schritt zum Rückzug aus dem internationalen Atomabkommen getan. 20 Zentrifugen vom Typ IR-4 und 20 weitere vom Typ IR-6 seien eingeschaltet worden, sagte der Sprecher der iranischen Atomenergiebehörde, Behrouz Kamalvandi, am Samstag in Teheran.

In Ausland | 21.08.2019 11:00

US-Präsident Donald Trump hat seinen Staatsbesuch in Dänemark abgesagt und dies auf Twitter damit begründet, dass die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen nicht über einen Verkauf Grönlands reden wolle. Die Ministerpräsidentin habe den USA und Dänemark "einen sehr großen Aufwand" erspart, indem sie so direkt gewesen sei, dafür danke er ihr, fügte Trump hinzu.

In Ausland | 20.07.2019 06:52

Nach neuen Zwischenfällen in der Straße von Hormuz spitzt sich die Krise zwischen der Regionalmacht Iran und dem US-Verbündeten Großbritannien zu.

In Ausland | 09.07.2019 13:23

Der Iran hat die EU über seine Entscheidung für eine höhere Urananreicherung informiert. Medienangaben zufolge teilte Außenminister Mohamed Dschawad Sarif in einem Schreiben an die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini mit, dass der Iran sich nicht mehr an die im Wiener Atomabkommen festgelegte Obergrenze von 3,67 Prozent halten werde.

In Ausland | 08.07.2019 06:40

US-Präsident Donald Trump hat dem Iran gedroht, nachdem das Land angekündigt hatte, gegen eine zentrale Auflage des internationalen Atomabkommens zu verstoßen.

In Ausland | 07.07.2019 13:57

Der Iran hat erklärt, dass er sich ab sofort nicht mehr an das im Wiener Atomabkommen erlaubte Limit zur Urananreicherung gebunden fühlt und drohte mit der Aufgabe weiterer Atom-Verpflichtungen in 60 Tagen. "Ab heute halten wir uns nicht mehr an die 3,67 Prozent und unsere Urananreicherung wird je nach Bedarf erhöht", sagte Regierungssprecher Ali Rabei am Sonntag in Teheran.

In Ausland | 02.07.2019 05:32

In der Krise mit dem Iran haben die USA die Führung in Teheran eindringlich vor der angedrohten Anreicherung von Uran gewarnt. "Sie wissen, womit sie spielen, und ich denke, sie spielen mit Feuer", sagte US-Präsident Donald Trump am Montag im Weißen Haus. US-Außenminister Mike Pompeo forderte den Iran auf, die Anreicherung von Uran zu stoppen.

In Ausland | 28.06.2019 16:29

Inmitten der von den USA ausgelösten Krise um das 2015 abgeschlossene internationale Atomabkommen finden am Freitag in Wien Gespräche zwischen den verbliebenen Vertragspartnern statt. Die Vizeaußenminister des Iran und der sogenannten 4+1 Gruppe - Russland, China, Frankreich, Großbritannien und Deutschland - wollen dabei einen möglicherweise letzten Versuch zur Rettung des Atomdeals unternehmen.

In Ausland | 28.06.2019 12:40

Inmitten der von den USA ausgelösten Krise um das 2015 abgeschlossene internationale Atomabkommen finden am Freitag in Wien Gespräche zwischen den verbliebenen Vertragspartnern statt. Die Vizeaußenminister des Iran und der sogenannten 4+1 Gruppe - Russland, China, Frankreich, Großbritannien und Deutschland - wollen dabei einen möglicherweise letzten Versuch zur Rettung des Atomdeals unternehmen.

In Ausland | 25.05.2019 15:13

US-Präsident Donald Trump hat zum Auftakt seines ersten Staatsbesuches in Japan die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder hervorgehoben. Von japanische Investitionen in den USA hingen fast eine Million Arbeitsplätze ab, sagte Trump am Samstag vor den 40 wichtigsten Wirtschaftsführern Japans. Die USA seien der größte ausländische Investor in Japan.

In Ausland | 16.05.2019 14:29

Der iranische Außenminister Mohammed Jawad Zarif hat einen Dialog mit den USA zum Abbau der aktuellen Spannungen ausgeschlossen. "Nein, es gibt keine Möglichkeit für Verhandlungen", sagte Zarif nach Angaben der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag in Tokio. Demnach antwortete er auf eine Frage, ob er offen für bilaterale Gespräche mit Washington sei, um die Spannungen abzubauen.