Schlagworte für Gefährdete Arten

Schlagwort Gefährdete Arten

In Ausland | 20.12.2018 09:26

Japan erwägt einen Rückzug aus der Internationalen Walfangkommission (IWC). "Wir ziehen alle Optionen in Betracht", sagte Yuki Morita von der japanischen Fischereiagentur am Donnerstag. Das umfasse auch einen Austritt aus der IWC. Ein Vertreter des japanischen Außenministeriums sagte, es lägen "alle Optionen auf dem Tisch". "Es ist aber noch nichts formal entschieden."

In Ausland | 21.11.2018 13:29

Der Edelkrebs (Astacus astacus) ist Österreichs Wassertier des Jahres 2019. Einst weit verbreitet, sind die Edelkrebsbestände hierzulande nahezu erloschen, informierte der oberösterreichische Landesfischereiverband am Mittwoch in einer Aussendung. Diese Diagnose treffe auf alle heimischen Krebsarten zu, weshalb die Wahl zum Fisch des Jahres auf die wirbellosen Gewässerbewohner ausgedehnt wurde.

In Ausland | 20.11.2018 10:51

Österreich hat in den vergangenen 30 Jahren rund 70 Prozent seiner Wirbeltierbestände eingebüßt. Über dieses Ergebnis einer noch unveröffentlichten Studie berichtete der Biologe Nikolaus Szucsich am Montagnachmittag. Mit "DNA-Strichcodes" will man die Artenverbreitung nun erfassen, um diesem "katastrophalen Trend" entgegenzuwirken.

In Ausland | 30.10.2018 00:10

Lebensräume schwinden, immer mehr Arten sterben aus: Der Raubbau an der Natur belastet den Planeten stärker als je zuvor. Alarmierende Trends zeigt der vom WWF erstellte Living Planet Report, der die Erde alle zwei Jahre einem Gesundheits-Check unterzieht. "Das Artensterben ist nicht auf einzelne Brennpunkte beschränkt, sondern findet auf allen Erdteilen statt", lautet das Fazit.

In Ausland | 02.10.2018 11:05

Die Ergebnisse der im Sommer über die App "Schmetterlinge Österreichs" durchgeführten Schmetterlingszählung sind eingeflattert: Das am häufigsten gemeldete Exemplar war demnach mit 1.958 Fotos der Kaisermantel, teilten "Blühendes Österreich" und Global 2000 am Dienstag mit. Naturfreunde waren aufgerufen, die Insekten zu fotografieren und die Fotos in die App zu laden.

In Ausland | 27.09.2018 13:14

Japan erwägt aus Frust über das bestehende Walfang-Moratorium den möglichen Austritt aus der Internationalen Walfangkommission (IWC). "Wir prüfen ernsthaft jede Option", sagte Hideki Moronuki, zuständiger Beamter im japanischen Fischereiministerium, am Donnerstag vor ausländischen Journalisten in Tokio. Das Moratorium der IWC verbietet die kommerzielle Jagd auf Wale.

Zwettl | 06.07.2018 14:28

Auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig gibt es Bundesheerangaben vom Freitag zufolge nach 2016 und 2017 auch in diesem Jahr wieder Jungwölfe. Es könne von mindestens vier Welpen ausgegangen werden, berichtete das Militärkommando Niederösterreich. Auf dem TÜPl im Waldviertel lebt seit längerem ein Wolfspaar.

Tierecke | 05.07.2018 10:50

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat die seltenste Riesenschlange der Welt Nachwuchs bekommen. Bisher sei die Vermehrung des Rauschuppenpythons nur wenigen privaten Züchtern und dem Australian Reptile Park gelungen. Schönbrunn sei der erste Zoo außerhalb Australiens, dem die Zucht geglückt ist, teilten die Verantwortlichen am Donnerstag stolz mit.

In Ausland | 03.07.2018 05:58

Kolumbien hat den größten Tropenwald-Nationalpark der Welt geschaffen. Präsident Juan Manuel Santos erweiterte den Nationalpark Serrania de Chiribiquete am Montag um 1,5 Millionen Hektar. Mit einer Gesamtfläche von 4,3 Millionen Hektar ist das Schutzgebiet im Süden Kolumbiens nun größer als die Niederlande.

Chronik Gericht | 14.06.2018 10:58

Schutz oder Abschuss? WWF-Organisation legt vor Treffen der Landesagrarrefenten Forderungskatalog vor. Jäger- und Bauernvertreter würden „Stimmung gegen den Wolf“ machen.

In Ausland | 31.05.2018 12:43

Japanische Walfänger haben bei ihrer jüngsten Expedition 122 trächtige Zwergwale und Dutzende Jungtiere getötet. Die Naturschutzorganisation Humane Society International bezeichnete die Zahlen als "schockierende Statistik und traurige Anklage der Grausamkeit von Japans Walfang". Sie zeigten erneut die "grausame und unnötige Art der Walfangaktionen", so Alexia Wellbelove von der Organisation.

In Ausland | 18.05.2018 12:49

In Salzburg geht der Wolf um. Seit Ende April wurden im Land mehr als 20 Weidetiere getötet, zuletzt könnte das Raubtier in der Nacht auf Freitag in Maria Alm ein Lamm gerissen haben. Den Behörden wurden bisher elf Verdachtsfälle gemeldet, bei zwei Attacken hat eine DNA-Analyse inzwischen den Wolf als Täter bestätigt. Nun hat das Land einen Maßnahmenplan vorgelegt, um Herden besser zu schützen.