Schlagworte

Schlagwort Herren

In Ausland | 17.07.2018 11:16

Die Austria hat mit Rechtsverteidiger Petar Gluhakovic den nächsten Ausfall zu beklagen. Der 22-Jährige erlitt vergangene Woche einen Kreuzbandriss, wie eine Untersuchung am Montag bestätigte. Gluhakovic wird damit zumindest sechs Monate pausieren müssen und heuer nicht mehr zum Einsatz kommen. Er ist nach James Jeggo, Christoph Martschinko und Maximilian Sax der vierte längerfristig Verletzte.

In Ausland | 16.07.2018 17:46

Nach dem Triumph bei der Fußball-WM ist Frankreichs Team in seine Heimat zurückgekehrt. Das Flugzeug mit Trainer Didier Deschamps und den Spielern landete am Montagnachmittag mit Verspätung auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle. Kapitän Hugo Lloris verließ die Maschine als Erster mit dem WM-Pokal in der Hand, wie auf TV-Bildern zu sehen war.

In Ausland | 16.07.2018 15:45

Bereits am Sonntag und damit einen Tag früher als geplant ist Superstar Cristiano Ronaldo in Turin beim italienischen Rekordmeister Juventus gelandet. Im Fernsehen lief gerade das Finale der Fußball-WM zwischen Frankreich und Kroatien. "Schaut her, wer gerade in Turin angekommen ist", twitterte Juve und schenkte den Fans ein erstes Foto des fünffachen Weltfußballers auf dem Rollfeld.

In Ausland | 16.07.2018 14:37

Vor ihrem rauschenden Empfang in der Heimat sehnten sich Kroatiens neue Nationalhelden nach einer Zeitmaschine. Weniger, um das verlorene WM-Finale gegen Frankreich noch einmal zu spielen, sondern um das nahende Ende der zweiten Goldenen Generation verhindern zu können. "Ich wünschte, wir wären jetzt 24, jeder von uns und besonders Luka (Modric)", sagte der 29-jährige Verteidiger Dejan Lovren.

In Ausland | 16.07.2018 11:57

Kylian Mbappe drückte der Fußball-Weltmeisterschaft trotz seiner jugendlichen 19 Jahre den Stempel auf. Seine pfeilschnellen Antritte stellten die gegnerischen Abwehrspieler ein ums andere Mal vor unlösbare Probleme. Mit dem Doppelpack gegen Argentinien im Achtelfinale und seinem Finaltor gegen Kroatien trug er sich zudem in die Geschichtsbücher ein.

In Ausland | 16.07.2018 11:51

Jung, talentiert, erfolgreich. Die neuen französischen Weltmeister könnten den internationalen Fußball wie zuletzt Spanien über Jahre hinweg prägen. Orientieren sich die Spieler an ihrem ewig erfolgshungrigen Trainer Didier Deschamps, scheint vieles möglich. Der Coach will weitermachen, er sieht seine Mannschaft noch nicht am Zenit ihrer Schaffenskraft.

In Ausland | 16.07.2018 05:26

Neben den Jubelfeiern über den Sieg der französischen Nationalelf bei der Fußball-WM in Russland hat es in Frankreich am Sonntagabend auch mehrere Zwischenfälle gegeben.

In Ausland | 15.07.2018 20:21

Alexander Peya hat am Sonntag erstmals in seiner Karriere einen Grand-Slam-Titel gewonnen. Der seit kurzem 38-jährige Wiener siegte an der Seite der US-Amerikanerin Nicole Melichar im Wimbledon-Mixed-Bewerb. Das österreichisch-amerikanische Duo setzte sich gegen Jamie Murray/Viktoria Asarenka (GBR/BLR) nach 1:28 Stunden mit 7:6(1),6:3 durch.

In Ausland | 15.07.2018 19:09

Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte den Weltmeistertitel gesichert. "Les Bleus" setzten sich am Sonntag in einem packenden Finale im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Kroatien 4:2 (2:1) durch und durften nach 1998 wieder die WM-Trophäe entgegennehmen. Für Coach Didier Deschamps schloss sich ein Kreis, er hatte 1998 noch als Spieler triumphiert.

In Ausland | 15.07.2018 18:30

Novak Djokovic ist nach einer sportlichen Krise zurück. Der 31-jährige Serbe kürte sich am Sonntag zum vierten Mal zum Wimbledonsieger und damit zum Nachfolger von Roger Federer. Der als Nummer 12 gesetzte Serbe gewann auf dem "heiligen Rasen" in London ein großteils einseitiges Finale gegen Kevin Anderson in 2:18 Stunden mit 6:2,6:2,7:6(3). Djokovic feiert damit auch ein Comeback in den Top Ten.

In Ausland | 15.07.2018 01:00

Mit dem WM-Finale wartet für die Beteiligten wieder einmal das "Spiel des Lebens". Frankreich greift zwanzig Jahre nach dem Heimtriumph erneut nach dem Pokal, die enorm talentierte Equipe tricolore geht als Favorit ins Endspiel am Sonntag (17.00 Uhr MESZ) im Moskauer Luschniki-Stadion. Gegner Kroatien hofft in seinem ersten großen Finale gleich auf den größten Coup seiner Fußballgeschichte.