Schlagworte für Integration

Schlagwort Integration

In Ausland | 14.05.2020 07:00

Nach fast zwei Monaten Pause wegen den Corona-Maßnahmen werden ab Freitag auch wichtige Integrationsmaßnahmen für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte wieder anlaufen. Wie Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) informierte, können Flüchtlinge wieder an Deutsch- und Wertekursen teilnehmen. Auch Prüfungen finden statt - alles mit Sicherheitsabstand, Plexiglas-Schutz und (falls nötig) Masken.

In Ausland | 27.02.2020 06:28

Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat die Abschiebung des in Lustenau als Lehrling beschäftigten Asylwerbers Qamar A. im Oktober 2018 nun als rechtswidrig erkannt. In der "besonderen Konstellation" des Falles sei die Abschiebung unverhältnismäßig gewesen, begründete der VwGH seine Entscheidung. A.'s Anwälte sehen damit die Grundlage für die Wiedereinreise von A. nach Österreich gegeben.

In Ausland | 25.01.2020 13:09

Kardinal Christoph Schönborn will in Sachen Kopftuchverbot auf Bildung statt auf Verbote setzen. Es müsse in einer pluralistischen Gesellschaft möglich sein, verschiedene religiöse Symbole im öffentlichen Raum zu haben, erklärte er am Samstag in der Ö1-Reihe "Im Journal zu Gast". Der Akzent sollte weniger auf dem Verbieten, sondern mehr auf dem Erziehen liegen, erklärte der Kardinal.

Leserbriefe | 20.01.2020 14:43

Derzeit plant die türkis-grüne Regierung eine Ausweitung des Kopftuchverbots für muslimische Schülerinnen bis zum 14.Lebensjahr, weswegen es in den Medien lebhafte Diskussionen zu diesem Thema gibt.

Politik | 20.01.2020 13:43

Die Debatte um ein erweitertes Kopftuchverbot an Schulen verläuft quer über die Parteilinien. Nachdem sich die Tiroler ÖVP-Bildungslandesrätin Beate Palfrader dagegen ausgesprochen hat, kam am Montag Unterstützung für das Vorhaben der türkis-grünen Koalition aus dem rot regierten Burgenland. Wien und Kärnten lehnen ein Kopftuchverbot bis 14 dagegen ab. Niederösterreich will sich nicht festlegen.

In Ausland | 20.01.2020 12:08

Lehrerin Susanne Wiesinger hat am Montag verteidigt, dass sie noch während ihrer geplanten Amtszeit als "Ombudsfrau für Wertefragen und Kulturkonflikte" das Buch "Machtkampf im Ministerium" veröffentlicht hat. Den Vorwurf der ihr vom Ministerium zur Seite gestellten Beraterin Heidi Glück, sie sei "mehr Maulwurf als Ombudsfrau" gewesen, weist sie zurück - und will deshalb klagen.

In Ausland | 20.01.2020 06:59

Mit dem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" hat Lehrerin Susanne Wiesinger im Herbst 2018 eine Debatte über Auswirkungen des konservativen Islam an Schulen losgetreten, im Februar 2019 wurde sie Ombudsfrau im Bildungsressort. Von diesem Posten ist sie inzwischen freigestellt. Ihr neues Buch "Machtkampf im Ministerium" sorgte für Verärgerung und ist ein Rundumschlag gegen die Bildungspolitik.

Neulengbach | 03.10.2019 14:48

Ein voller Erfolg war wieder einmal die von Marianne Fiebiger vom Verein einfach l(i)ebenswert“ organisierte Disco für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die neuen Besitzer des Till Andreas Brandstetter und Sebastian Ritter öffneten die Pforten des Discotempels.

In Ausland | 19.09.2019 06:25

Österreich gehört zwar zu den Ländern mit sehr hohem sozialen Standard - fällt aber im Vergleich zu anderen Ländern langsam zurück. "Andere vergleichbare Nationen entwickeln sich nicht nur wirtschaftlich, sondern auch bei sozialen Themen schneller und besser", kommentiert Bernhard Gröhs, CEO von Deloitte Österreich., den am Donnerstag veröffentlichten Social Progress Index 2019 (SPI).

In Ausland | 23.08.2019 06:43

Die ÖVP widmet einen Teil ihres Wahlprogramms dem Thema "Religion in der Schule". Die Vorschläge betreffen vor allem den islamischen Religionsunterricht und muslimische Schüler. So fordert die ÖVP - laut einem am Freitag veröffentlichten Papier - die Ausweitung des Kopftuchverbots auf Unterstufe und Lehrerinnen.

In Ausland | 21.06.2019 10:04

Marko Feingold, mit 106 Jahren ältester Holocaust-Überlebender Österreichs, hat am Donnerstag die Integrationsfußball-WM in Salzburg mit Red-Bull-U12-Coach Dusan Svento angekickt. Der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg fand dabei Worte der Toleranz. "Keiner hat dem anderen etwas vorzuwerfen. Die Religionen sind gleich, nur die Feiertage sind verschieden."