Schlagworte für Mergers&Acquisitions

Schlagwort Mergers&Acquisitions

In Ausland | 07.10.2019 15:23

Nach dem Scheitern des Übernahmeangebots von ams für den deutschen Licht- und Sensorikkonzern Osram wird der Kampf um das Unternehmen zur Geduldsprobe. "Wir haben sie zu Gesprächen eingeladen und müssen sehen, was das Ergebnis sein wird", sagte der Osram-Finanzvorstand Ingo Bank über den österreichischen Sensorhersteller ams am Montag dem Sender CNBC. ams hält inzwischen 19,99 Prozent an Osram.

In Ausland | 22.08.2019 11:59

Der Lichtkonzern Osram hat den Weg freigemacht für ein Übernahmeangebot des österreichischen Chipkonzerns ams. Vorstand und Aufsichtsrat von Osram haben das bestehende Stillhalteabkommen mit ams aufgehoben und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in München mit.

In Ausland | 20.08.2019 12:03

Der deutsche Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer verkauft seine Tierarzneimittel-Sparte für 7,6 Mrd. US-Dollar (6,8 Mrd. Euro) an den US-Konzern Elanco. Das teilte Bayer am Dienstag in Leverkusen mit. Von der Summe sollen 5,3 Mrd. Dollar in bar beglichen werden. Die übrigen 2,3 Milliarden werden in Aktien von Elanco gezahlt.

Wr. Neustadt | 20.08.2019 12:06

Das Baustoffunternehmen Baumit aus Waldegg (Bezirk Wiener Neustadt-Land) hat die italienisch-rumänische Aktiengesellschaft Ital-Kol S.A. zur Gänze übernommen. Das Unternehmen habe in der Nähe von Timisoara ein Trockenmörtelwerk und ein Kalksteinvorkommen, teilte Baumit am Dienstag mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Baden | 15.07.2019 10:00

Der Maschinenbauer und Rüstungsproduzent Hirtenberger will sich von seiner Rüstungssparte trennen. Die Hirtenberger Defence Europe GmbH soll verkauft werden, berichtet der "Standard" (Montagausgabe).

Mödling | 11.07.2019 16:35

Verpackungshersteller sind bei Finanzinvestoren weiter begehrt. Die österreichische Schur Flexibles mit Sitz in Wiener Neudorf (Niederösterreich) dürfte Finanzkreisen zufolge ebenso an eine der Beteiligungsgesellschaften gehen wie die bisher in Familienbesitz befindliche All4Labels aus Witzhave bei Hamburg.

In Ausland | 27.05.2019 12:28

Der US-italienische Autokonzern Fiat Chrysler will mit dem französischen Traditionshersteller Renault fusionieren. Bei einem Zusammenschluss würde einer der größten Autokonzerne der Welt entstehen und die Marktführer Volkswagen und Toyota herausfordern. VW wollte die Ankündigung am Montag nicht kommentieren.

In Ausland | 25.04.2019 13:54

Ein Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank ist vom Tisch. Die beiden größten deutschen Privatbanken kamen nach wochenlangen Verhandlungen zu dem Schluss, dass ein Zusammenschluss "keinen ausreichenden Mehrwert" bietet, wie die Institute am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

In Ausland | 29.01.2019 14:13

Ryanair hat Laudamotion per Jahresende 2018 zur Gänze übernommen - damit schluckte der irische Billigflieger den Niki-Nachfolger deutlich früher als gedacht. Der Chef von Europas größtem Lowcost-Carrier, Michael O'Leary, erklärte den Schritt mit den ambitionierten Expansionsplänen. "Niki findet, wir wachsen nicht schnell genug", so O'Leary am Dienstag bei einer Pressekonferenz am Wiener Flughafen.

Wirtschaft | 25.01.2019 10:02

Die Prinzhorn Familie hat rund 7.000 Hektar Wald in Niederösterreich aus dem Familienbesitz der Rothschilds übernommen, schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Damit hätten die Rothschilds ihre letzten Grundbesitz in Österreich veräußert. Der Kaufpreis liege ungefähr bei 100 Mio. Euro.

Wirtschaft | 22.10.2018 12:21

Glücksspielriese kaufte kürzlich zwei Casinos im Nachbarland - Sieben von insgesamt 26 slowenischen Spielsalons im Besitz von Novomatic.

In Ausland | 05.06.2018 17:07

XXXLutz hat gegenüber der APA "grundsätzliches Interesse" an einer etwaigen Übernahme des strudelnden Konkurrenten Kika/Leiner angemeldet. Zuvor hatte der Chef der Bundeswettbewerbsbehörde, Theodor Thanner, im Ö1-Radio einen Notverkauf unter Auflagen an Lutz für möglich erklärt.

In Ausland | 04.06.2018 15:16

Am Ende ging alles ganz schnell: Der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Bayer steht mit seinen Plänen, den US-Saatgutriesen Monsanto zu schlucken, kurz vor dem Ziel. 63 Mrd. Dollar soll das Vorhaben kosten, rund 54 Mrd. Euro.