Schlagworte

Schlagwort Nationalsozialismus

In Ausland | 05.02.2019 15:40

Eine nationalsozialistische Geste von Jetzt-Chefin Maria Stern in einem YouTube-Video empört die FPÖ. In ihrem satirischen "Strache-Song" hebt die Musikerin die Hand zum Hitler-Gruß. Der Ring Freiheitlicher Studenten sprach am Dienstag von Verharmlosung der Verbrechen des Nationalsozialismus und kündigte eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft an. Sterns Rücktritt sei überfällig.

In Ausland | 03.02.2019 13:04

Für Aufregung in der ÖVP hat am Sonntag ein Beitrag der SPÖ-Nationalratsabgeordneten Sabine Schatz wegen der Teilnahme von oö. Landeshauptmann Thomas Stelzer am Burschenbundball in Linz gesorgt. Während man sich der Opfer der "Mühlviertler Hasenjagd" 1945 erinnere, tanze Stelzer am Burschenbundball, twitterte sie sinngemäß Samstagabend. Für die ÖVP eine "unfassbare Entgleisung".

Herzogenburg | 09.01.2019 15:13

Weil er ein gerahmtes Bild von Adolf Hitler in einem Regal im Wohnzimmer aufgestellt haben soll, ist ein 21-Jähriger am Mittwoch in St. Pölten wegen des Verstoßes gegen das Verbotsgesetz vor Gericht gestanden.

In Ausland | 05.01.2019 16:29

Der wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung verurteilte Rechtsextremist Gottfried Küssel wird Ende nächster Woche aus der Haft in der Justizanstalt Wiener Neustadt entlassen.

In Ausland | 11.12.2018 11:07

Die von der FPÖ eingesetzte Historikerkommission, die die Parteigeschichte mit Fokus auf "dunkle Flecken" aufarbeiten soll, hat ihren Zwischenbericht fertiggestellt. Das sagte Kommissions-Leiter Wilhelm Brauneder gegenüber dem "Standard". Präsentiert werden dürften die ersten Ergebnisse aber wohl erst Anfang kommenden Jahres, hieß es aus der FPÖ.

In Ausland | 10.12.2018 22:09

Der Zweigelt soll umbenannt werden. Die Umbenennung der Rotweinrebe sei längst überfällig, stellte das "Institut ohne direkte Eigenschaften" am Montag fest.

In Ausland | 22.11.2018 15:23

Noch rechtzeitig im Gedenkjahr 2018 ist die wissenschaftliche Aufarbeitung zur Geschichte der Wiener Austria in der NS-Zeit nun in Buchform erschienen. Mit "Ein Fußballverein aus Wien - Der FK Austria im Nationalsozialismus 1938-1945" wird ein Schlussstrich unter so manchen Mythos gezogen, erläuterte Historiker Bernhard Hachleitner bei der Präsentation am Donnerstag in der Generali Arena.

In Ausland | 12.11.2018 11:42

Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung ist am Montag eine 31-jährige Kärntnerin zu 18 Monaten Haft, davon sechs Monate unbedingt, verurteilt worden. Die Frau hatte auf Facebook unter anderem gefordert, Menschen wieder in Konzentrationslagern zu internieren. Die Angeklagte erbat drei Tage Bedenkzeit, die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab, das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.

In Ausland | 09.11.2018 12:22

Im Parlament ist am Freitagvormittag im Beisein österreichischer Shoah-Überlebender aus Israel der Novemberpogrome 1938 gedacht worden. "Antisemitismus ist ein Krebs", erklärte dabei Rabbi Arthur Schneier und warnte, dass dieser Krebs nun zurückkomme. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) bat die Gäste aus Israel in seiner Ansprache im Namen Österreichs um Verzeihung.

In Ausland | 09.11.2018 11:06

Die heimischen Parteien haben anlässlich des 80. Jahrestags der Novemberpogrome 1938 einen politischen Auftrag für die heutige Generation betont. Die geschäftsführende SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner meinte, dass das Gedenken daran "für die Sozialdemokratie ein bleibender Auftrag ist, Antisemitismus, Rassismus und Hetze mit aller Konsequenz zu bekämpfen".

In Ausland | 08.11.2018 19:45

Gelegenheiten wie diese werden österreichische Schüler nicht mehr so oft bekommen: Am Donnerstag fanden zeitgleich an 20 Wiener Schulen Zeitzeugengespräche mit in Österreich geborenen Überlebenden der Shoah statt. Einer von ihnen, Zwi Nigal (95), kehrte dazu in seine ehemalige Schule zurück. Im Gymnasium Zirkusgasse erinnerte er an die Ereignisse, die ihn zur Flucht nach Palästina zwangen.

In Ausland | 06.11.2018 10:21

Anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome gegen Juden 1938 wird in Wien auch mit einer Art Lichtinstallation an die Gräueltaten des Nazi-Regimes und der Bevölkerung erinnert. Dafür werden Namen von Opfern des Holocausts auf der Fassade des Uniqa-Towers am Donaukanal erscheinen. Das Projekt "Namensturm" wird am heutigen Dienstag eröffnet und läuft bis Sonntag.