Schlagworte für Sprache

Schlagwort Sprache

In Ausland | 05.12.2019 12:33

"Ibiza" ist das österreichische Wort des Jahres 2019. Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache lieferte mit "b'soffene G'schicht" das Unwort sowie mit "zack, zack, zack" den Unspruch des Jahres. Zum heurigen Jugendwort wurde "brexiten" gewählt. Der Spruch des Jahres stammt vom Bundespräsidenten. "Nur Mut und etwas Zuversicht, wir kriegen das schon hin", appellierte Alexander Van der Bellen im Mai.

In Ausland | 30.10.2019 05:01

Ibiza und seine Folgen dominieren heuer die Wahl zum "Wort des Jahres 2019". Aber auch die Klimakrise und beruhigende Worte des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen fanden Eingang in die Vorauswahl zum Wort, Unwort, Spruch, Unspruch und Jugendwort des Jahres. Abgestimmt werden kann online auf www.oewort.at, in der ersten Dezemberwoche wird das Ergebnis präsentiert.

In Ausland | 19.07.2019 08:06

Die kalifornische Stadt Berkeley führt eine geschlechtsneutrale Sprache ein. Der Stadtrat beschloss diese Woche, dass Wörter wie "Feuerwehrmann" oder "Polizistin" aus offiziellen Dokumenten verbannt werden.

In Ausland | 04.07.2019 13:10

Im kommenden Schuljahr wird es wesentlich weniger Deutschklassen geben als im abgelaufenen. Im Bildungsministerium geht man laut dem vorläufigen Stellenplan davon aus, dass nach heuer rund 9.800 Kindern im Schuljahr 2019/20 nur rund 6.300 Schüler eine Deutschförderklasse besuchen werden. Das entspricht einem Rückgang von rund einem Drittel.

In Ausland | 08.03.2019 09:18

Das Bildungsministerium mahnt von Wien die Erfüllung der 15a-Vereinbarung zum Ausbau der Kinderbetreuung ein. In den zur Begutachtung versendeten Gesetzen habe die Stadt die nötigen Testinstrumente zur Sprachstandsfeststellung nicht entsprechend verankert, zu geringe Sanktionen für einen Verstoß gegen das Kopftuchverbot sowie kein ausreichendes Sprachniveau für das Personal vorgesehen.

Politik | 22.02.2019 13:22

In Niederösterreich und dem Burgenland haben deutlich weniger Kinder den Umstieg aus einer Deutschförderklasse in eine Regelklasse geschafft als in Wien. Laut Zahlen des Bildungsministeriums gelang dies im Burgenland zwei von 27 Kindern und in Niederösterreich 23 von 662.

In Ausland | 06.12.2018 09:35

Zum rot-weiß-roten Wort des Jahres ist - bereits zum zweiten Mal - der "Schweigekanzler" gewählt worden. Bei dieser Bezeichnung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) handelt es sich um einen "terminologischen Wiedergänger", hieß es von der Jury. Denn bereits 2005 war es auf Platz eins. Das Unwort des Jahres wurde "Datenschutzgrundverordnung".

In Ausland | 23.08.2018 10:15

Im Schuljahr 2018/19 wird es voraussichtlich 732 Deutschförderklassen geben. Davon geht das Bildungsministerium laut dem vorläufigen Stellenplan aus. Die meisten davon werden in Wien gebildet (308), gefolgt von Oberösterreich (153), Niederösterreich (105), Steiermark (79), Kärnten (31), Salzburg (26), Tirol (18), Vorarlberg (9) und dem Burgenland (3).

Politik | 26.06.2018 12:57

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) sieht sich durch die sich abzeichnende niedrigere Anzahl an Deutschförderklassen bestätigt. Diese sei unter anderem durch die zurückgehende Anzahl an außerordentlichen Schülern bedingt, meinte Faßmann am Dienstag. Zum einen kommen weniger Zuwanderer ins Land, zum anderen profitiere man vom verpflichtenden Kindergartenjahr.

In Ausland | 15.06.2018 06:53

Der Protest gegen die Deutschförderklassen reißt nicht ab. Die aus Lehrern und Direktoren bestehende "Plattform zur schulautonomen Umsetzung von Sprachfördermaßnahmen/Aktionsbündnis Bildung" sammelt nun Unterschriften bei Schulleitern. Damit wird die Gewerkschaft aufgefordert, "unsere Anliegen zu unterstützen und gegebenenfalls entsprechende gewerkschaftliche Protestmaßnahmen zu ergreifen".