Schlagworte für Strasser

Schlagwort Strasser

Amstetten | 27.09.2014 13:05

Michael Strasser ist neuer Landesgeschäftsführer der JVP Niederösterreich. Der 22-jährige Amstettner (Gemeinde Haidershofen) wurde vom Landesvorstand der JVP einstimmig bestellt.

St. Pölten | 27.09.2014 13:05

Michael Strasser ist neuer Landesgeschäftsführer der JVP Niederösterreich. Der 22-jährige Amstettner (Gemeinde Haidershofen) wurde vom Landesvorstand der JVP einstimmig bestellt.

Politik | 30.08.2012 12:29

Am 26. November soll im Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen Ex-Innenminister Strasser starten, dem die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Bestechlichkeit vorwirft. Das war am Donnerstag aus gut informierten Quellen in Erfahrung zu bringen. Offizielle Bestätigung für den Termin gab es vorerst keine.

Politik | 29.08.2012 15:31

Die Anklage der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen Ex-Innenminister Strasser ist rechtswirksam. Das hat der Sprecher des Landesgerichts für Strafsachen in Wien, Christian Gneist, bestätigt.

Politik | 10.08.2012 14:13

Der Richter, der den ehemaligen Generalsekretär des Österreichischen Olympischen Komitees, Heinz Jungwirth, nicht rechtskräftig für fünf Jahre ins Gefängnis geschickt hat, wird den Prozess gegen Ex-ÖVP-Innenminister Strasser leiten. Georg Olschak wurde zum Vorsitzenden jenes Schöffensenats bestimmt, der zu beurteilen haben wird, ob Strasser den Tatbestand der Bestechlichkeit erfüllt hat.

Politik | 09.08.2012 15:01

Ernst Strasser hat sich auf die Anklagebank lobbyiert. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat gegen den früheren Innenminister und ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament in der Lobbying-Affäre Anklage wegen Bestechlichkeit erhoben. Bei einer Verurteilung drohen Strasser ein bis zehn Jahre Freiheitsstrafe.

Politik | 20.06.2012 17:17

Im parlamentarischen U-Ausschuss zur Vergabe des Blaulichtfunks hat sich heute, Mittwoch, der damals zuständige Innenminister Strasser sichtlich schlecht gelaunt und unwissend gegeben. Umso gesprächiger war dafür der Chef des damaligen Konsortiums Mastertalk, Hansjörg Tengg. Sein Fazit: Strasser hatte sich aus dem Bundesbudget viel zu wenig Geld für den Blaulichtfunk gesichert.

Politik | 19.06.2012 16:05

Weitere Vorwürfe gegen den Lobbyisten Mensdorff-Pouilly und Christoph Ulmer, Ex-Kabinettschef des ehemaligen Innenministers Strasser, hat am Dienstag vor den weiteren Befragungen zur Causa Blaulichtfunk im U-Ausschuss der BZÖ-Abgeordnete Petzner publik gemacht. Dem U-Ausschuss will Petzner das Schreiben allerdings nicht zur Verfügung stellen - Informantenschutz sei oberste Maxime, erklärte er.

Politik | 14.06.2012 10:14

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKSta) rechnet damit, ihre Ermittlungsergebnisse im Verfahren gegen Ernst Strasser, ehemals ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament, demnächst vorzulegen.

Politik | 31.05.2012 14:48

Der Grüne Abgeordnete Pilz hat sich am Donnerstag gegenüber der APA empört über die Finanzierung des umstrittenen Vergleichs in Höhe von 29,9 Mio. Euro an das Konsortium Mastertalk im Zusammenhang mit dem Projekt Blaulichtfunk gezeigt. Wie Pilz im parlamentarischen Korruptions-U-Ausschuss sagte, sei dieser Vergleich nämlich aus dem Zivildienstbudget und dem Flüchtlingsbudget finanziert worden.

Politik | 08.05.2012 19:57

Das Justizministerium rechnet in der Causa Ernst Strasser offenbar mit einer Anklage: Christian Pilnacek, Sektionschef für Strafrecht im Justizministerium, bezweifelt die Variante, dass es zu einer Einstellung des Falles kommt, wie er im Interview mit der am Mittwoch erscheinenden Wochenzeitung "Falter" sagte. Er schätze, dass man vor dem Sommer eine Entscheidung treffen werde.

Politik | 10.03.2012 14:54

Gegen den früheren Innenminister und ÖVP-EU-Abgeordneten Ernst Strasser wird laut "profil" nicht nur wegen der Lobbyistenaffäre ermittelt, sondern auch wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Strasser soll zwischen 2007 und 2009 Beraterhonorare in der Höhe von 560.000 Euro nicht ordnungsgemäß versteuert haben, berichtete das Magazin am Samstag in einer Vorausmeldung.

Politik | 06.02.2012 14:13

Der Medienrechtsprozess, den der ehemalige EU-Parlamentarier und Innenminister Strasser gegen die "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN) angestrengt hat, hat am Montag um 13.30 Uhr in Linz begonnen. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn traf Strasser in dicker Winterjacke und mit einem grau-blauen Strickschal vor der Kälte geschützt, in Begleitung seines Anwaltes im Gericht ein.