Schlagworte

Schlagwort Urteil

Chronik Gericht | 18.02.2019 16:29

Nach neun Verhandlungstagen ist am Montag am Wiener Landesgericht der Prozess gegen eine Drogen-Bande zu Ende gegangen, die seit 2016 in Wien und Niederösterreich Cannabis-Plantagen betrieben und in großem Stil mit Marihuana gehandelt haben soll. Die 21 Angeklagten wurden nach dem Suchtmittelgesetz schuldig erkannt und zu Haftstrafen zwischen eineinhalb und siebeneinhalb Jahren verurteilt.

In Ausland | 14.02.2019 14:38

Die Mediengruppe Österreich ist für die Berichterstattung über Ermittlungen gegen den ORF-Moderator Roman Rafreider zu einer Entschädigungszahlung in der Höhe von 12.500 Euro verurteilt worden.

In Ausland | 14.02.2019 12:05

Der mittlerweile 22-jährige Afghane, der am 18. September 2017 in Wien-Favoriten seine jüngere Schwester mit einem Kampfmesser getötet hatte, um die Ehre seiner Familie wiederherzustellen, muss lebenslang hinter Gitter.

In Ausland | 14.02.2019 10:19

Das Landesverwaltungsgericht Wien hat die im vergangenen Jahr veranlasste Auflösung der Arabischen Kultusgemeinde (AKG) für rechtswidrig erklärt. Das bestätigte die Islamische Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) am Donnerstag via Aussendung und im "Kurier". Eine Bestätigung des Gerichts gab es vorerst nicht. Die IGGÖ sprach von einem "heftigen Rückschlag" für die Bundesregierung.

Wr. Neustadt | 13.02.2019 12:06

Weil er in einem Halloween-Kostüm einen Billa in Wiener Neustadt überfallen und eine Angestellte bedroht haben soll, ist ein 31-Jähriger am Mittwoch am Landesgericht Wiener Neustadt wegen Raubes zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

In Ausland | 12.02.2019 19:17

Der mexikanische Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman ist in seinem Strafprozess schuldig gesprochen worden und muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis.

In Ausland | 11.02.2019 13:59

Weil sie einen dementen, bettlägerigen Patienten unzureichend betreut haben soll, ist eine Heimhelferin am Montag am Landesgericht für Strafsachen verurteilt worden. Die 55 Jahre alte Frau erhielt wegen gröblicher Vernachlässigung (§ 92 StGB) eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

In Ausland | 07.02.2019 12:10

Wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit ist am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt ein 27-jähriger Kärntner zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Mann hatte einen Chihuahua in einen Sack gesteckt und über eine Stiege geworfen, das Tier erlitt einen Kieferbruch. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

In Ausland | 04.02.2019 14:23

Im Prozess um die Rotschlamm-Katastrophe des Jahres 2010 in der ungarischen Aluminiumfabrik MAL AG Ajka wurde am Montag am zuständigen Gericht in der westungarischen Stadt Györ das Urteil gegen die Manager der AG verkündet. Zehn Angeklagte wurden für schuldig befunden, fünf wurden freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

In Ausland | 02.02.2019 19:05

Das Oberlandegericht Linz hat Ende Jänner das erstinstanzliche Urteil gegen einen damals 13-jährigen Torhüter eines Pongauer Fußballvereins bestätigt, der einem gleichaltrigen Stürmer 11.000 Euro Schadenersatz zahlen muss. Das berichteten die "SN" am Samstag.

In Ausland | 01.02.2019 10:09

Das Handelsgericht Wien hat eine Unterlassungsklage von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) gegen Peter Pilz abgewiesen. Das bestätigte der Anwalt Kickls, Niki Haas, am Freitag gegenüber der APA und kündigte zugleich Berufung an.

Chronik Gericht | 29.01.2019 10:10

Ein 38-jähriger Reifendieb ist am Dienstag am Landesgericht Eisenstadt zu zwei Jahren Freiheitsstrafe rechtskräftig verurteilt worden. Der Mann soll von Jänner bis Juni 2018 im Burgenland sowie in Niederösterreich und in Kärnten auf Parkplätzen von Autohäusern Reifen von zum Teil neuen Fahrzeugen abmontiert und abtransportiert und damit einen Schaden von mehr als 130.000 Euro angerichtet haben.

In Ausland | 22.01.2019 17:25

Ein 30-Jähriger, der seine 32-jährige Ex-Frau in Wels mit Fußtritten so schwer verletzt hat, dass sie seither im Wachkoma liegt, wird in eine Anstalt geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.

In Ausland | 22.01.2019 11:25

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat am Dienstag vor einem Gericht in Madrid eine Strafe von 18,8 Millionen Euro und zur Bewährung ausgesetzte Haftstrafe von zwei Jahren akzeptiert. Der 33-jährige Portugiese, der im vergangenen Sommer von Real Madrid zu Juventus Turin gewechselt war, hatte sich wegen Steuerbetrugs im Vorjahr auf diesen Vergleich mit den spanischen Behörden geeinigt.