Konzert-Kritik: Jugendjazzorchester NÖ. Zehn Jahre gibt es das JJO Niederösterreich schon, und das wurde gehörig gefeiert mit dem Jubiläumskonzert „University of Freakish Shoes“ in der Burg Perchtoldsdorf und zusätzlich via Livestream.

Von Sophie Kronberger. Erstellt am 15. September 2021 (03:12)
Jugendjazzorchester
Jugendjazzorchester
Daniel Hinterramskogler

„Jazz ist ein lebendiges Ding“, sagte Orchesterleiter Andreas Pranzl zu Beginn. Das stellten die Nachwuchsjazzer zwischen 15 und 21 Jahren ganz klar unter Beweis.

In Schwarz gekleidet, aber mit bunten Schuhen bewiesen die Nachwuchsjazzer eine große Spielfreude: Posaunen, Trompeten, Flügelhörner, Rhythmusgruppe – das groovte ordentlich und motivierte, die Beine mitzuschwingen.

Da gab es unter anderem „Bei mir bist du schön“ oder „A Tisket, a Tasket“ zu hören. Die Talenteschmiede zeigte deutlich, was NÖs Musikschulen drauf haben. Jazz, ja, das können die.

Fazit: Ein Abend mit gutem Sound, guter Laune und ganz viel lebendigem Groove.