Erstellt am 15. Februar 2018, 13:29

von Sophie Kronberger

Von St. Pölten nach Hamburg. Julia Kaltenecker, die 2017 den Bachelor-Studiengang Medienmanagement an der FH St. Pölten abgeschlossen hat, lebt den Traum vieler Studierender: Vom Pflichtpraktikum zu einer Vollzeitstelle in einem renommierten Unternehmen.

Julia Kaltenecker ist Absolventin der FH St. Pölten und arbeitet nun in einem deutschen Verlagshaus.  |  privat

„Ich bereue die Entscheidung, nach Hamburg zu ziehen, keinen einzigen Tag. Ich gehe täglich mit Freude in die Arbeit und habe die besten Arbeitskollegen, die man sich vorstellen kann.“

Seit Herbst bei „Gruner + Jahr“

Julia Kaltenecker arbeitet seit Herbst 2017 bei „Gruner + Jahr“, einem der größten Verlagshäuser Europas, das seinen Sitz in Hamburg hat.

„Etwas mit Medien zu machen“, war schon immer ein Wunsch von Kaltenecker. Nach der Matura in Krems und nach einem angefangenen Germanistik-Studium an der Universität Wien war klar: Mehr Praxisbezug sollte es sein.

„Ich habe mich dann für die Fachhochschule St. Pölten entschieden, weil sie einen guten Ruf in der Branche hat. Auch der wirtschaftliche Zugang war für mich interessant.“ Aus dem Studium Medienmanagement konnte sie vor allem einiges aus dem Praxislabor „Online“ mitnehmen. Besonders die wirtschaftlichen und strategischen Fächer waren eine gute Vorbereitung auf den späteren Beruf.

Nach Praktika bei einem österreichischen Radiosender und einer Kremser Werbeagentur wurde es im sechsten Semester Zeit für ein Pflichtpraktikum. „Ich habe mir einfach aus Lust und Laune heraus die Website von Gruner + Jahr angesehen, eine Stellenausschreibung gefunden, die zu mir passt, und mich sofort beworben“, erklärt Julia Kaltenecker.

„Ein Vorteil war sicher, dass ich mich akribisch auf das Interview vorbereitet habe. Ich wusste beim Telefoninterview alles Mögliche über Gruner + Jahr.“ Als die Zusage kam, war die Freude natürlich groß. „Vor allem, weil ich kein Auslandssemester gemacht habe und Hamburg eine wunderbare Stadt ist.“

"Eine der besten Zeiten meines Lebens"

Ihr Fazit zum Praktikum ist durch und durch positiv: „Es hat von vorne bis hinten gepasst und war eine der besten Zeiten meines Lebens.“ Sie sei dort überhaupt nicht als Praktikantin, sondern als vollwertige Kollegin behandelt worden. „Meine Kollegen und Kolleginnen sind ein bisschen zu meiner Ersatzfamilie geworden“, schmunzelt die Gföhlerin.

Die Sympathie war beidseitig und aus dem Praktikum wurde schließlich eine Vollzeitstelle. Der Umzug nach Hamburg stand an und seit Herbst 2017 lebt sie nun in der Hansestadt. Bei Gruner + Jahr arbeitet sie in der Abteilung Brand Business, wobei die Beschreibung ihrer Tätigkeiten gerade für Branchenfremde nicht wirklich einfach ist. Denn im Brand Business werden nationale und internationale Lizenz- und Merchandisingaktivitäten behandelt.

Masterstudium im Hinterkopf

Konkret ist sie für die Möbel der Schöner Wohnen-Kollektion mitverantwortlich. „Das Team, in dem ich arbeite, ist eine Schnittstelle zwischen der Redaktion, den Herstellern der Möbel als Lizenzpartner sowie dem Handel“, fasst sie ihr Aufgabengebiet zusammen und ergänzt: „Mir ist bewusst, dass das kompliziert klingt, aber es ist unglaublich spannend und abwechslungsreich.“

Ein Masterstudium möchte sie dennoch irgendwann machen, eventuell an der FH St. Pölten, oder in Deutschland. „Es bleibt auf jeden Fall im Hinterkopf. Aber jetzt arbeite ich in Hamburg und genieße meine Zeit dort.“