Erstklassige Qualität vom Bauern. Mit viel Engagement sichern Betriebe die tägliche Grundversorgung – jetzt verstärkt mit Abhol- oder Lieferservice.

Erstellt am 08. April 2020 (00:01) – Anzeige
Auf eine Heurigen-Jause mit edlem Most braucht man zu Ostern nicht zu verzichten.
 
weinfranz, Sepplbauer

Die Mostviertler wachsen gerade über sich hinaus, wenn die Umstände schwierig und die Herausforderungen groß sind. Mit viel Einfallsreichtum und Engagement versorgen zahlreiche Betriebe täglich mit frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Milch, Most, Saft, Fleisch, Speck und Geselchtes, Eier, Käse und Schafkäse, Bauernbrot, frisches Obst und Gemüse aus regionaler Produktion – darauf ist Verlass, auch in der Krise.

Werbung

Direktvermarkter und Mostheurigenbetriebe haben ihren Ab-Hof-Verkauf geöffnet und bieten ihre Spezialitäten auch online an, sodass sich jeder frische und regional vom Bauern produzierte Lebensmittel nach Hause holen kann. Der Amstettner Lieglhof (Familie Zarl) hat bespielsweise nun an jedem Wochentag offen – zum Schutz Aller in Selbstbedienung.

Trotz Eisnächten reifen bei Mario Halbmayr (links) die Erdbeeren. Lehner-Spargel ist jetzt schon erhältlich.
 
privat

„Fragen Sie bei Ihren Direktvermarktern nach, wie Sie zu den gewünschten Köstlichkeiten kommen und wann die Läden geöffnet haben oder ob es Zustellmöglichkeiten gibt“, ersucht Josef Aigner, Obmann der Bezirksbauernkammer Amstetten, gerade jetzt um aktive Unterstützung aller Nahversorger in der Region – ganz nach dem Motto „Is(s) von Do“.

Werbung

„Gerade jetzt in Zeiten so großer Herausforderung ist es wichtig, unsere Bauern und Nahversorger zu unterstützen, um sie auch in besseren Zeiten wieder besuchen zu können“, ist Andreas Ennser, Geschäftsführer des Obstbauverbands Mostviertel, überzeugt. „In nächster Zukunft werden sicher Geburtstage oder Familienausflüge beim Heurigen mit köstlicher Jause in typischem Mostviertler Flair auch vor Ort wieder möglich sein.“

Spargel, Erdbeere, Kürbis & Co

Werbung

Die lokale Spezialitätenliste ist jedenfalls lang: Spargel zum Beispiel. „Obwohl die Saison erst Mitte April richtig anläuft, ist unser Spargel jetzt schon erhältlich“, weiß Lukas Lehner aus Haag. Positive Nachrichten sendet auch Mario Halbmayr, Spargel- und Erdbeerbauer aus Wolfsbach, dem die Minustemperaturen der letzten Tage – so wie allen Obst- und Gemüsebauern – sehr zu schaffen machte. „Die eiskalten Nächte verbrachte ich draußen bei meinen Erdbeeren. Wir mussten eine Frostberegnung durchführen, um die Pflanzen zu schützen.“ Der unermüdliche Einsatz machte sich bezahlt: „Den Pflanzen geht es gut. Wir erwarten Ende April die erste Ernte.“

privat

In den Betrieben der Familien Metz und Streißelberger wird Ölkürbis angebaut. „Die daraus gewonnenen Samen werden gepresst und das Öl ab Hof und in ausgewählten Läden der Region ganzjährig verkauft“, weiß Ernst Streißelberger. „Die Kerne sind in getrockneter Form auch ein beliebtes Knabbergebäck.“

Fruchtsäfte, Most, Cider und Edelbrände

weinfranz, Sepplbauer

Fruchtsäfte, Most, Cider, Edelbrände und Liköre sowie Whisky, Rum und Gin sind im Hofladen der Familie Seppelbauer erhältlich „Und Schafkäse aus frischer Produktion“, ergänzt Jürgen Datzberger.

Nähere Informationen:

www.gutesvombauernhof.at
www.frischzumir.at
www.mostheurige.com
www.soschmecktnoe.at/vom-hof-zur-haustuer
www.gemma-mostviertel.at

Werbung