Viertelfestival NÖ: Programm ab 3. Juni.

Erstellt am 24. Mai 2021 (00:00) – Anzeige
Michael Liebert

Am 3. Juni in Mank, St. Leonard am Forst: „Hoch hinaus! Blicke vom Turm“ [Spartenübergreifend]

Das Landschaftsbild ländlicher Regionen wird noch heute von Getreidesilos und Kirchtürmen dominiert. Vor diesem Hintergrund werden die Lagerhaustürme in Mank und St. Leonhard am Forst einen Nachmittag lang für Besucher*innen geöffnet und gestatten vom Dach aus einen Blick auf die Landschaft.

Der seltene Blick vom Dach der Silo-Türme, zu denen im Allgemeinen nur eine kleine Gruppe von Menschen Zugang hat, soll neue Sichtweisen aus der Vogelperspektive eröffnen. Im Rahmen einer Ausstellung werden Fotos von Thomas Zeller präsentiert, die weitere österreichische und internationale Getreidesilos zeigen.

www.viertelfestival-noe.at/va/hoch-hinaus

Ab 11. Juni in Ybbs: „Kunstdating ― eine Installation. Kontaktaufnahme zwischen Kunst“ [Installation]

Acht Kunstschaffende des Künstler*innen-Kollektivs Achtsamma befassen sich mit dem Thema Boden­kontakt. Sie gestalten auf dieser Basis eine vielschichtige performative Installation zwischen Verortung und Bewegung, Erdung und Höhenflug, Vernetzung und Rückzug.

Die Rauminstallation macht bewusst, dass jede menschliche Aktivität Abdrücke auf der Erde hinterlässt, und fordert Reflexion. Stummer Zeuge dieses Prozesses ist der weiße Boden, auf dem im Laufe der Zeit die Spuren des Bodenkontakts sichtbar werden.

www.viertelfestival-noe.at/va/kunstdating-eineinstallation

Ab 12. Juni in Waidhofen/Ybbs, Melk, Haag: „HEIMAT X MENSCH. MITEINANDER X FÜREINANDER“ [Website & Event]

Das Projekt „HEIMAT X MENSCH“ von Fotograf Michael Liebert, Designer Stefan Radinger und Kommunikations-Allrounderin Birgit Wagner steht für Begegnung, Dialog, Austausch, für entdecken und zusammenkommen. Bekannte Persönlichkeiten mit Mostviertel-Bezug werden fotografisch porträtiert, ihr „Heimat“-Begriff wird dokumentiert und ihre Geschichten werden auf der Website heimatxmensch.at veröffentlicht.

Zusätzlich wird im Sommer in Waidhofen/Ybbs, Haag und Melk jeweils eine „Piazza“ gestaltet, wo Menschen zusammentreffen, sich über das Thema „Heimat“ austauschen oder einfach nur entspannen können.

www.viertelfestival-noe.at/va/heimat-x-menschSTAdTImPuls

Am 12. & 13. Juni in Mautern/Donau: „Schätze im Löss. Natur- und Kulturerlebnis Lössarena“ [Performance, Tanz, Land-Art, Kulinarik & Geologie]

Beim Projekt „Schätze im Löss“ wird an zwei Tagen mit Skulpturen, einer Performance, Land-Art und Naturküche-Workshops die Vielfalt an Möglichkeiten aufgezeigt, die das Material Löss und die Lössarena für Kreative und Künstler bieten. Der Künstler Nikolaus Christoforetti schafft vor Ort ein riesiges Relief im Löss. Das abfallende Material findet Eingang in die Performance „Clay Play“ von Efrat Vonsover Avni, in der zwei Tänzer sich spielerisch-experimentell mit Löss und Lehm befassen.

Mit dem von ihm entwickelten „Elektroscheit“ verbindet Martin Theodor Gut Natur und Technik zu einem einzigartigen Klangerlebnis. Beim Workshop „Natürliches Kochen in und mit dem Boden“ mit Jennifer Frank-Schagerl werden Wildkräuter gesammelt und in der Outdoor-Küche zubereitet. Regionale Weine und Livemusik komplettieren das Programm.

www.viertelfestival-noe.at/va/schaetze-im-loess

Informationen zu allen Projekten unter www.viertelfestival-noe.at/das-programm/

Kultur ist der Platzhirsch

Insgesamt 57 Projekte (davon 9 Schulprojekte) setzen ein wichtiges Zeichen dafür, dass Kultur wieder ihren berechtigten Platz einnimmt. Das Viertelfestival NÖ im Mostviertel wurde aufgrund der aktuellen Herausforderungen erheblich verlängert, sodass dem Platzhirsch – dem Markenzeichen des Viertelfestival NÖ – erstmals zweieinhalb Monate mehr und damit insgesamt fünfeinhalb Monate Spielzeit zur Ver­fügung stehen! Dieses „Mehr“ an Zeit kommt natürlich auch den kleinen und großen Kulturfreunden zu Gute.

Noch bis 31. Oktober ist der Platzhirsch – seines Zeichens Marke des Viertelfestival NÖ – im Mostviertel unterwegs. Unter dem Motto „Bodenkontakt“ erwartet Kulturinte­ressierte ein abwechslungsreiches Programm: Tradition trifft auf Experi­mentelles, Blas­musik auf Elektrosounds, Hip-Hop auf Schuhplatteln, Urban Art auf Graffiti, Lyrik auf Zeitgeschichte, Löss und Kalkstein auf Digitalkunst.

www.viertelfestival-noe.at