"Six-Pack" für ÖVP. Die SPÖ konnte lediglich ihre Mandate halten. Die Volkspartei freut sich über diesen großen Vertrauensvorschuss.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 27. Januar 2015 (07:14)
Besser hätte es für die ÖVP Absdorf unter Bürgermeister Franz Dam gar nicht laufen können: Die ÖVP konnte alle sechs frei gewordenen Mandate einsacken.
NOEN, Kindler

Nur die ÖVP und die SPÖ traten in Absdorf zur Wahl an. Insgesamt wurden von Liste Mörth und Pro Absdorf sechs Mandate frei, die allesamt an die ÖVP fielen. Außerdem darf sich Bürgermeister Franz Dam über 461 Vorzugsstimmen freuen.

„Das Ergebnis ist überwältigend“, freut sich Bürgermeister Franz Dam. Die Menschen hätten signalisiert, dass sie mit der intensiven Arbeit zufrieden seien. Außerdem führt Dam den Erfolg auch auf die Hausbesuche zurück: „So haben wir den Menschen unser Engagement signalisiert.“ Auch ÖVP-Gemeindeparteiobmann Norbert Fischer hat nicht mit diesem Erdrutschsieg gerechnet: „Wir danken den Absdorfern für diesen Vertrauensvorschuss.“

Auch bei Vizebürgermeister Leopold Weinlinger ist die Freude groß: „Wir sind für alle Absdorfer da, jetzt geht die Arbeit wieder voll weiter.“

Nicht ganz so eine Hochstimmung herrschte naturgemäß bei der SPÖ. Zwar hätte man die Mandate gehalten, aber kein einziges dazugewonnen. „Mit diesem Ergebnis kann man nicht zufrieden sein. Wir haben uns schon viel mehr erwartet und geglaubt, dass ein bis zwei Mandate wieder zu uns zurückkommen“, ist Spitzenkandidat Helmut Dollinger enttäuscht. Diese hohe Zustimmung der ÖVP sei darauf zurückzuführen, dass Dam mit der Unterstützung vom Land viel umgesetzt hätte, so sei sein Ansehen gestiegen. „Dennoch muss man bedenken, dass Absdorfs Schulden in den letzten fünf Jahren auch verdoppelt wurden, aber es wird eben nur wahrgenommen, was alles unter Dam erreicht wurde“, so Dollinger.
 

ZITIERT

„Unsere intensive Arbeit wurde honoriert. Wir haben Engagement signalisiert und die Menschen haben uns gezeigt, dass sie mit unserer Arbeit zufrieden sind.“
Bürgermeister Franz Dam

„Wir haben den Einsatz für die Gemeinde jederzeit erbracht.“
Gemeindeparteiobmann Norbert Fischer

„Gemeinderatswahlen sind auch Bürgermeisterwahlen.“
Vizebürgermeister Leopold Weinlinger

„Im Siegesrausch sind wir natürlich nicht.“
Karl Schwaiger, SPÖ

„Ich werde natürlich meine Position infrage stellen.“
Helmut Dollinger, SPÖ

„Mit der Unterstützung vom Land kann man viel erreichen.“
derselbe