Atzenbrugg

Erstellt am 18. August 2018, 05:57

von Lisa-Maria Hasenhindl

Willkommensgruß: Paul ist der 3.000ste. In der Gemeinde Atzenbrugg wurde der 3.000ste Einwohner registriert. Ziegler betonte die gute Lebensqualität.

Die Gemeinde begrüßte den 3000. Einwohner Paul Sauprügl mit seinen Eltern Bernadette Sauprügl und Christoph Wögerer (sitzend). Alexandra Müllner (2.v.r. stehend) meldete sich als 2.999 und Philipp Weißenböck (2.v.l. stehend) als 3.001 Gemeindebürger.  |  Richard Marschik

Im Gemeindegebiet wurde in den letzten zehn bis 15 Jahren konsequent an der Weiterentwicklung gearbeitet. Neue Wohnräume wurden geschaffen und auch die Wirtschaft in den Bereichen Handel, Gewerbe, Dienstleistung und neue Arbeitsplätze wurde unterstützt. Durch die neue Wohnhausanlage der Genossenschaft Frieden in Atzenbrugg hatten die Angestellten des Meldeamtes einiges zu tun.

Dabei wurde auch der 3000. Einwohner der Gemeinde registriert. Doch Paul Sauprügl weiß bisher noch nicht von diesem großen Moment, da er zum Zeitpunkt der Meldung erst vier Wochen alt war. Bürgermeister Ferdinand Ziegler hieß den neuen Mitbürger im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit willkommen und wies in seiner Ansprache besonders auf die gute Infrastruktur und Lebensqualität der Marktgemeinde hin.

Für Ziegler und seinem Vertreter Franz Mandl steht das gesunde Wachstum im Vordergrund. Dies steht auch mit dem Ausbau der Infrastruktur und der Wirtschaft im Einklang.