Wasser vernetzt: Infoveranstalung in Zeiselmauer

Im Rahmen der Grabungsarbeiten werden auch Glasfaserkabel-Rohre verlegt.

Erstellt am 28. November 2021 | 05:03
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8239085_tull47_29_zeis_wasser.jpg
Bernhard Haschek (EVN Wasser), Bürgermeister Martin Pircher und Josef Ihm (EVN Wasser) präsentieren das Wasserleitungsprojekt in Zeiselmauer. Foto: Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing
Foto: Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing

In der Römerhalle fand die Infoveranstaltung über die Erweiterung der Wasserleitung in die Katastralgemeinde Zeiselmauer – in Wolfpassing gibt es ja bereits eine Wasserleitung – statt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, sich über den geplanten Zeitrahmen, die Vorgehensweise, die Kosten und sonstige Daten und Fakten rund um die Errichtung der Wasserleitung mit Beginn in der Königstettnerstraße zu informieren.

Im Rahmen der Grabungsarbeiten sollen parallel auch Freileitungen von den Masten in den Boden sowie Rohre für Glasfaserkabel für ein leistungsfähigeres Internet verlegt werden, um Synergien optimal zu nützen und Kosten zu sparen. Außerdem wird die öffentliche Beleuchtung auf LED umgestellt sowie die Stromkabel verstärkt.

Neben dem Bürgermeister Martin Pircher und dem Amtsleiter Stefan Sommer, die die Basisinfos im Rahmen von Präsentationen lieferten, waren auch Vertreter des Planungsbüros sowie der EVN Wasser und Strom anwesend, um alle Fragen der Teilnehmer umfassend beantworten zu können.

Das Wasser kommt von EVN Wasser aus der Nähe von Göttweig und wird am „3-Länder-Eck“ Königstetten-Muckendorf-Zeiselmauer übergeben.

Es wird in verschiedenen Bauabschnitten mittels Künette auf Straßenseite, schichtweisem Aufbau mit unterschiedlichen Leitungen und Stich-Künetten für Hausanschlüsse gebaut.