Doppel-Gold für A-Cappella-Chor aus Tulln. Beim Vokalmusik-Festival in Tampere überzeugten die Sänger mit gelungener Literaturauswahl und besonders schönem Chorklang.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 19. Juni 2019 (04:29)
privat
Die Freude war riesengroß. 55 Musiker und Chorleiter Gottfried Zawichowski sind in ihrem Element. Monatelang bereiteten sie sich auf den Auftritt vor und ersangen in Finnland Doppel-Gold mit einem besonders schönen Chorklang und ausgewählter Musik-Literatur, die die musikalische Vielseitigkeit unter Beweis stellte. Am Klavier begleitete Johannes Zeinler. 2019 feierte der internationale Wettbewerb im Rahmen des Festivals in Tampere sein 30-jähriges Bestehen.

Der A-Cappella-Chor Tulln nahm beim VokalmusikFestival in Tampere in Finnland teil und wurde von der hochkarätig besetzten Jury des internationalen Chorwettbewerbs mit Doppel-Gold ausgezeichnet.

Als einer von 47 Chören errang der Chor gemeinsam mit vier weiteren Ensembles in der zweithöchsten Kategorie diese Auszeichnung. Nur zwei Chöre wurden in der höchsten Kategorie (Dreifach-Gold) ausgezeichnet.

"Es gibt keine schönere Anerkennung, als im Ausland mit einem österreichischen Volkslied so gefeiert zu werden“

„Wir freuen uns riesig, dass wir an diesem internationalen Großevent teilnehmen durften. Man muss sich ab und zu große Ziele setzen, um das Beste aus seinen Chor herauszuholen. Es gibt keine schönere Anerkennung, als im Ausland mit einem österreichischen Volkslied so gefeiert zu werden“, ist Chorleiter Gottfried Zawichowski begeistert. Ausschlaggebend für die tolle Doppel-Gold-Bewertung waren nach Aussage der Jury der besonders schöne Chorklang und die gelungene Literaturauswahl, mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy, Johannes Brahms, einem Volkslied aus Kärnten und einem Popsong.

Rund 30.000 Besucher kamen zum Festival, das Chöre und Vokalensembles aus 19 Ländern der Welt zusammenbringt. Die Performance des A-Cappella-Chors Tulln wurde mit frenetischem Applaus begrüßt.